Grävenwiesbach

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:
Grävenwiesbach (ca. 5500 Einwohner) ist eine Gemeinde im Hochtaunuskreis im Bundesland Hessen.

Das Grävenwiesbacher Gemeindegebiet liegt in 240 bis 500 Meter über NN im östlichen Hintertaunus, nördlich des Taunushauptkamms. Nächste größere Städte sind Wetzlar (20 km) im Norden, Limburg (32 km) im Westen und Frankfurt am Main (40 km) im Süden.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Grävenwiesbach, Heinzenberg, Hundstadt, Laubach, Mönstadt und Naunstadt.

VERKEHR:
Heute ist Grävenwiesbach ein Betriebsmittelpunkt der von der Hessischen Landesbahn GmbH betriebenen Taunusbahn Bad Homburg-Usingen-Brandoberndorf, in den Zügen gelten die Fahrkarten des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV). Was den Straßenverkehr betrifft, so führt die Bundesstraße 456 direkt durch Grävenwiesbach, die Autobahn A5 Frankfurt – Kassel ist in ungefähr 25 km Entfernung über die Anschlussstelle Ober-Mörlen zu erreichen.

SCHULEN:
Kindertagesstätte mit Mittagstisch.
In Grävenwiesbach gibt es eine Grundschule („Wiesbachschule“). Weiterführende Schulen stehen in Usingen zur Verfügung.

 

Bild-Impressionen Grävenwiesbach

„Grävenwiesbach hat sich in den letzten Jahren – auch dank mehrerer Neubaugebiete recht gut entwickelt. Die Preisdifferenz zum Nachbarn Usingen bleibt allerdings erheblich.“

Bettina Berthes
Markus Kieslich