Sonnige EG-ETW mit hübschem Freisitz im Hofbereich in ruhiger, kurparknaher Wohngegend.

GRUNDSTÜCK, GEBÄUDE UND INFRASTRUKTUR:

In ruhiger Wohngegend in der Nähe des Kurparks, des Thermalbades, des Stadtschwimmbades und eines Gymnasiums gelegen, befindet sich dieses Anwesen mit nur 6 Wohneinheiten, das früher Sitz einer Privatklinik war. Die Wohnungen wurden grundlegend modernisiert. 2006 wurde eine hocheffiziente und umweltschonende 95kW-Pelletheizung mit grossem Pelletvorratsraum installiert, die zusammen mit den doppelisolierverglasten Fenstern und dem 2005 wärmeisolierten Dachgeschoss (10cm Styropor-Isolation) für künftige Kosteneinsparungen sorgt.

MODERNISIERUNGEN:

1993: Fenster komplett
2005: Parkett
2005: Sanitär-Installationen / Bad
2005: Elektro
2005: Wasser
2006: Pelletheizungssystem komplett inkl. Vorratsraum

AUSSTATTUNG:

Die 2 ZKB Wohnung in Südorientierung befindet sich im Erdgeschoss des 1453 m² grossen Anwesens mit Hof und viel Grün.

Garten:

Der große Gemeinschaftsgarten bietet einen Podest-/Terrassenbereich, der von den Eigentümern der Wohnung genutzt werden kann.

LAGE:

In nur 50 Metern Entfernung befindet sich eine Stadtbushaltestelle. Zur U-Bahn gehen Sie ca. 10 Minuten und zum Stadtzentrum (Louisenstrasse) ca. 15 Minuten.

INFRASTRUKTUR:

Bad Homburg ist durch die S-Bahn-Linie S5 (Homburger Bahn) mit Frankfurt verbunden. Der Bahnhof Bad Homburg ist weiterhin Endbahnhof der kommunalen Taunusbahn, die die Kreisstadt mit den Orten des Hintertaunus verbindet und in den Hauptverkehrszeiten nach Frankfurt Hauptbahnhof weitergeführt wird. In Bad Homburg existiert ein Stadtbusnetz, welches neun Tages- und sechs Abendlinien umfasst, sowie an Wochenenden einen Nachtbus nach Frankfurt am Main.

ORTSBESCHREIBUNG:

Bad Homburg vor der Höhe ist die Kreisstadt des Hochtaunuskreises in Hessen. Sie hat etwa 52.000 Einwohner.
Bad Homburg liegt im Ballungsraum Rhein-Main und grenzt direkt an Frankfurt am Main. Der Zusatz „Bad“ wird seit 1912 geführt. Die Kurstadt gilt ebenso wie weitere Taunusstädte als bevorzugter Wohnort besserverdienender Berufspendler nach Frankfurt am Main, ist aber auch Sitz zahlreicher Unternehmen, sodass mehr Berufstätige nach Bad Homburg ein- als auspendeln. Bad Homburg grenzt im Norden an die Gemeinde Wehrheim und die Stadt Friedrichsdorf, im Osten an die Städte Rosbach vor der Höhe und Karben (beide Wetteraukreis), im Süden an die kreisfreie Stadt Frankfurt am Main, im Südwesten an die Stadt Oberursel (Taunus) sowie im Nordwesten an die Stadt Neu-Anspach. Stadtteile von Bad Homburg sind: Innenstadt (mit Altstadt), Dornholzhausen, Gonzenheim, Kirdorf, Ober-Erlenbach, Ober-Eschbach.

GESCHICHTE:

Mit Aufkommen des Kurbetriebs ab Mitte des 19. Jahrhunderts, der sehr von der Einrichtung einer Spielbank profitierte, wandelte sich die Stadt zu einem international berühmten Bad. Nach 1888 wurde Bad Homburg Sommerresidenz von Kaiser Wilhelm II. Im 20. Jahrhundert wurde Bad Homburg zu einem bevorzugten Wohnsitz der Frankfurter Oberschicht. Bad Homburg war nie eine kreisfreie Stadt und hatte daher zunächst keinen Oberbürgermeister. Kaiser Wilhelm II., der regelmäßig im Schloss residierte, verlieh den seit 1892 amtierenden Bürgermeistern als persönliche Auszeichnung den Titel Oberbürgermeister. Seit 1979 tragen alle Stadtoberhäupter die Amtsbezeichnung Oberbürgermeister, da Bad Homburg zu einer „Stadt mit Sonderstatus“ wurde.

WIRTSCHAFT:

Die überdurchschnittlich hohe Kaufkraft der ansässigen Bevölkerung ist für den Bad Homburger Einzelhandel sehr vorteilhaft, ein Teil fließt in den angrenzenden Frankfurter Einzelhandel ab. Politisch wird die Innenstadt attraktiv gehalten, Ansiedlungen, zum Beispiel von Discountmärkten in Stadtrandlage, sind verboten. Dies führte zu einer rapiden Expansion der an das Bad Homburger Stadtgebiet angrenzenden Industriegebiete in Frankfurt-Nieder-Eschbach und Frankfurt-Kalbach-Riedberg. Inzwischen überragt gemessen an Nachbarorten mit ebenfalls hoher Kaufkraft Bad Homburg. Die besonders hohe Lebensqualität, die Bad Homburg bietet, führt dazu, dass die Bodenpreise in Bad Homburg zu den höchsten in der ganzen Bundesrepublik zählen.
In Bad Homburg haben unter anderem folgende Unternehmen ihren Sitz: Amadeus Germany GmbH, Basler Securitas Versicherungs-Aktiengesellschaft, Bridgestone Deutschland GmbH, DELTON AG, Deutsche Leasing AG, Feri Finance AG, Fresenius SE, Fujitsu, Hewlett-Packard GmbH, ixetic GmbH, Lilly Deutschland GmbH, Linotype GmbH, MEDA Pharma GmbH & Co. KG, PIV-Drives GmbH, RINGSPANN GmbH (ein Unternehmen der Antriebs- und Spanntechnik mit 240 Arbeitsplätzen in Bad Homburg) sowie die Quandt-Gruppe. Daneben ist die Stadt Sitz des Bundesausgleichsamtes, der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs, der AOK Hessen, der Spielbank Bad Homburg und des Fernsehsenders rheinmaintv. Mit der Landgräflich Hessischen concessionierten Landesbank in Homburg war Bad Homburg zwischen 1855 und 1876 Sitz einer Notenbank. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte die Bundesschuldenverwaltung ihren Sitz in Bad Homburg. Bad Homburg ist einer der beiden Sitze der TaunusSparkasse.

KURBETRIEB UND SEHENSWÜRDIGKEITEN:

Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist der Kurbetrieb, der auf die zahlreich vorhandenen Heilquellen gründet. Zentrum des Kurbetriebs ist das 1982 bis 1984 errichtete, postmoderne neue Kurhaus. Das traditionelle Kaiser-Wilhelms-Bad liegt im Kurpark Bad Homburg, einem 44 Hektar großen Park im englischen Landschaftsstil (Entwurf von Peter Joseph Lenné) am Ostrand der Innenstadt. Der untere Teil des Parks ist vor allem für die vielen Brunnen bekannt, die relativ dicht beieinander liegen, aber zum Teil sehr unterschiedliche Mineraliengehalte aufweisen. Eine Reihe von Kliniken bieten Heilbehandlungen aller Art an. Neben den Hochtaunus-Kliniken, den Kliniken des Hochtaunuskreises sind dies unter anderem die Wickerklinik, Klinik Wingertsberg, Klinik Dr. Baumstark und die Paul-Ehrlich-Klinik. Neben dem Kurbetrieb bietet Stadt und Umgebung insbesondere Tag

ERDGESCHOSS:

Hauseingang (diesen Eingang teilen Sie sich nur mit einer Wohneinheit) und Flur.

Wohnungseingang.
Diele und Garderobe.
Deckenhohe, maßgefertigte Einbauschränke.

Schlafzimmer.

Bad mit Wanne, WC und Waschbecken.

Grosses Wohnzimmer mit Blick ins Grüne.

Einbauküche.

UNTERGESCHOSS:

1 Kellerraum.

WEITERE LEISTUNGSMERKMALE:

1 Stellplatz.

Objekt ID:8557
Kaufpreis:155.000,00 EUR
Zimmer:2
Wohnfläche:77,00m²
Grundfläche:10,00m²
Baujahr:1958
Miscellaneous info:Mehr zu diesem und über 400 weiteren Objekten finden Sie auf unserer Homepage unter www.vivat-immobilien.de.Unsere Homepage bietet Ihnen auch einige interessante Artikel unter "Wissenswertes". Schauen Sie doch mal rein...VIVAT - Immobilien-Systemhaus seit 1989 Zentrale in Usingen/Taunus Regionalvertretungen: Wiesbaden - Mainz - Bad Homburg - Airport - Wetterau - Gießen/Wetzlar
Preise zuzüglich Mehrwertsteuer:nein
Courtage:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)
Standort auf Google Maps anzeigen
Durch die Nutzung von Google Maps können Userdaten an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.