Freistehendes Einfamilienhaus in Feldrandlage mit großem Garten für Spiel- und Hobby

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses grosse, am Ortsrand gelegene Grundstück wurde 1979 mit einem grossen Fertighaus mit grossen Fensterflächen in Süd-Orientierung und 2 separaten Eingängen bebaut. Das Gebäude ist ruhig gelegen. Vom Garten aus erreichen Sie direkt die Felder.

Vom Wintergarten aus können Sie selbst bei schlechtem Wetter ihren Garten aus bewundern und nicht-winterharten Pflanzen ein Überleben sichern.

ZIELGRUPPE:

Ideal geeignet für die Familie mit Kindern. Kurze Wege zu Spielplätzen und in die „Natur“. Gute Busverbindung zur Innenstadt.

LAGE:

Ruhige Ortsrandlage. Kinderspielplatz, Kindergarten, Grundschule am Ort. Geschäfte des täglichen Bedarfs für Lebensmittel inkl. Getränke, Bekleidung, Bauartikel, etc. sind am Ort vorhanden.
Bushaltestelle ins Stadtzentrum: ca. 100 Meter.

INFRASTRUKTUR:

Bad Nauheim ist eine Kurstadt und nach Bad Vilbel die zweitgrößte Stadt im Wetteraukreis in Hessen (Deutschland). Die Stadt liegt 28 km (Luftlinie) nördlich von Frankfurt am Main, am Ost-Rande des Taunus. Sie wird von der Wetter und der Usa durchflossen. Bad Nauheim gliedert sich in Steinfurth, Nauheim-Kernstadt, Nieder-Mörlen, Rödgen, Schwalheim, und Wisselsheim.
Bad Nauheim hat eine eigene Autobahn-Anschlussstelle an der A5, der Ortsteil Nieder-Mörlen ist erreichbar durch die Anschlussstelle von Ober-Mörlen an der gleichen Autobahn. Um Bad Nauheim herum führen als Umgehung gemeinsam die Bundesstraße 3 und Bundesstraße 275.
Am Bahnhof von Bad Nauheim halten sämtliche Züge der Regionalbahn-Strecke Friedberg-Gießen (Siehe dazu Main-Weser-Bahn) sowie des Mittelhessen-Express. Weiterhin halten dort die Regionalexpress-Züge Frankfurt-Siegen, jedoch nicht die RE von und nach Kassel, dazu muss man, genauso um zur S-Bahn Frankfurt sowie den Intercityzügen zu gelangen, vorher nach Friedberg (Hessen) fahren. Zwischen den Bahnhöfen Friedberg und Bad Nauheim pendeln zusätzlich verschiedene Buslinien, Zum Teil über die Bad Nauheimer Ortsteile Schwalheim, Rödgen usw. In Bad Nauheim selbst fahren vier verschiedene Stadtbuslinien (11,12,14,15), und fahren dabei auch sämtliche Bad Nauheimer Dörfer an. Meist fahren diese Mo-Fr. + Sa. Vormittag im 30 bzw. 60min Takt, Sa. nachmittag und So. im 60 bzw 120min Takt.

SCHULEN, BILDUNG:

Freie Waldorfschule Wetterau
Ernst-Ludwig-Schule Bad Nauheim (Gymnasium)
St. Lioba Gymnasium Bad Nauheim
Stadtschule an der Wilhelmskirche (Grund- und Hauptschule)
Stadtschule Am Solgraben (Haupt- und Realschule)
Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises (u.A. einzige Medizin-Berufsschule des Kreises)
Carl-Oelemann-Schule
Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen
Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung
Institut für Sporternährung.

SPORT UND FREIZEIT:

Als Heilbad und Gesundheitszentrum von internationalem Rang verfügt Bad Nauheim über eine Vielzahl attraktiver Freizeiteinrichtungen. Beliebtestes innerstädtisches Erholungsareal ist der historische Kurpark mit seinem alten Baumbestand und dem Großen Teich, einem im 18. Jahrhundert als Wasserreservoir angelegten kleinen Stausee, auf dem im Sommer Bootsfahrten angeboten werden und alljährlich die traditionelle Großherzog-Ernst-Ludwig-Ruderregatta stattfindet. Im Park befindet sich der heute von einer internationalen Hotelkette als Luxusherberge betriebene Gebäudekomplex des Kurhauses mit seiner repräsentativen Freitreppe und dem prachtvoll ausgestatteten Jugendstil-Kurtheater. Am Eingang aus Richtung der stadtnahen Kolonnaden liegt im Kurpark das Gelände des traditionellen Tennisclubs Rot-Weiss Bad Nauheim e.V. mit seinen sechs Rotsand-Außenplätzen. Gäste sind als Spieler ebenso auf der Anlage willkommen, wie im ganzjährig bewirteten Clubrestaurant. An den Kurpark grenzt der Golfplatz des Golfclubs Bad Nauheim. Das vor mehr als 100 Jahren angelegte Gelände zählt zu den ältesten erhaltenen deutschen Golfplätzen; sein um 1900 im englischen Kolonialstil aus Holz erbautes weißes Clubhaus mit pittoresken Türmchen und Arkaden gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Neben dem Kurpark verfügt die Stadt über zwei weitere große Parkanlagen: der modern gestaltete Südpark wird insbesondere von den Patienten der umliegenden Kliniken und Sanatorien zu erholsamen Spaziergängen genutzt. Der außerhalb der Innenstadt gelegene Goldsteinpark mit seinem historischen, einem römischen Limes-Wachturm nachempfundenen Aussichtsturm wird derzeit als Veranstaltungsgelände für die Hessische Landesgartenschau 2010 neu konzipiert. Gemeinsam mit der Nachbarstadt Friedberg wird ein zwischen beiden Gemeinden in der Talaue der Usa gelegenes großes Freizeitbad betrieben. Das Anfang der 80er Jahre errichtete Usa-Wellenbad verfügt über einen Hallenkomplex mit 50-m-Wellenbecken, Kinderbecken, Badebrunnen, Black Hole-Wasserrutschbahn und großem Wellness-Bereich nebst Restaurant. In den Sommermonaten lockt zusätzlich ein Freibad mit drei Becken und großer Liegewiese die Besucher. Gästen, die die Heilkraft der Bad Nauheimer Sole nutzen möchten, steht zudem mit der Therme am Park ein in der Innenstadt gelegenes modernes Thermalsole-Hallenbad zur Verfügung, das neben einem Außen- und zwei Innenbecken auch ein Solarium und einen Saunabereich nebst Gastronomie bietet. Das Colonel-Knight-Eisstadion, Spielstätte des überregional bekannten Eishockeyclubs Rote Teufel Bad Nauheim, wurde im Jahre 1946 auf Weisung des lokalen Befehlshabers der amerikanischen Besatzungsstreitmacht mitten im Stadtgebiet am Rande des Kurparks erbaut. Im Sommer finden hier die Bundesligaspiele der Inlinehockeymannschaft der Bad Nauheim Grizzlys statt.
Westlich grenzt die Stadt an ein großes Waldgebiet, das von einem dichten Wanderwegenetz durchzogen ist. Dort befindet sich auch das Areal des Bad Nauheimer Waldstadions, das während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 von der saudi-arabischen Nationalmannschaft als Trainingsgelände genutzt wurde. An den bewaldeten Hängen des Johannisbergs begegnet der Spaziergänger den Spuren der Bad Nauheimer Vor- und Frühgeschichte. Von der Terrasse des auf dem Gipfelplateau gelegenen Restaurants bietet sich dem Betrachter eine großartige Aussicht auf die Stadt und die östliche Wetterau. Auf dem Hang unterhalb wird seit dem Jahr 1999 auf einer Fläche von ca. 3000 m² wieder Wein angebaut. Diese Fläche wird vom Freundeskreis Weinanbau Bad Nauheim gepflegt, der damit die jahrhundertealte Tradition des Weinanbaus an dieser Stelle wieder aufgegriffen hat. Ein Freizeit- und Kulturprogramm für Kinder und Jugendliche wird im Kinder- und Jugendhaus „Alte Feuerwache“ geboten.

GESCHICHTE:

Entscheidend für die Entwicklung der Stadt zu einem Kurbad von zeitweise internationaler Bedeutung war der Umstand, dass das seit 1806 kurhessische Nauheim im Jahre 1866 infolge des preußisch-österreichischen Krieges und der Annexion des Kurfürstentums Hessen-Kassel durch Preußen im Zuge eines Gebietsausgleichs an das Großherzogtum Hessen-Darmstadt fiel. Der großherzogliche Hof förderte den Ausbau der Kureinrichtungen in Bad Nauheim intensiv und unter Einsatz enormer finanzieller Mittel. 1869 erhielt die Stadt den Namenszusatz „Bad“. Unter der Leitung des Großherzoglichen Regierungsbauinspektors Wilhelm Jost kommt es zwischen 1901/1902 bis 1912 zu einer einheitlichen Gestaltung der Bade-, Kur- und Wirtschaftsanlagen. Um das Stadtzentrum mit den Kuranlagen entstanden Villenviertel und zahlreiche luxuriöse Hotelneubauten, darunter mit Carlton, Bristol, Waldorf-Astoria und Kaiserhof große Etablissements internationaler Hotelkonzerne.

ERDGESCHOSS:

Eingang 1.
Flur. Bodenbelag: Fliesen.
Gäste-WC mit Waschbecken.

Grosses Wohnzimmer mit grossen Aussichtsfensterflächen, Klimaanlage, Bodenbelag Laminat und Ausgang zum Südbalkon mit herrlicher Aussicht in die Felder und Pferdekoppeln.

Hochwertige Einbauküche mit deckenhohen Schränken und Granitarbeitsplatte.

Schlafzimmer 1 (Süd-Orientierung).
Schlafzimmer 2 (Nord-Orientierung).
Bad 1 mit Wanne, Dusche, Waschbecken und WC.

OBERGESCHOSS 1 = DACHGESCHOSS:

Grosser Studioraum mit grossen Fensterflächen in West-Orientierung.
Stauraum.

GARTENGESCHOSS / UNTERGESCHOSS:

Separater Eingang 2.
Diele mit Glasdach im Aussenbereich (ideal für Pflanzen).

Küchenzeile mit EBK.
Schlafzimmer 3.
Schlafzimmer 4 / Wohnzimmer mit Ausgang zum Wintergarten.
Wintergarten mit 2 Ausgängen zum Garten.
Bad 2 mit Dusche, WC und Waschbecken.

Waschküche / Hausanschlußraum.
Heizungsraum mit Ölzentralheizung (1991).
Öltankraum mit 3 * 1600 Ltr. Öltanks.

GARTEN:

Schöner umzäunter Garten zum Spielen und Pflanzen mit separatem Ausgang für kleine „Abenteurer“.
Geräteschuppen. „Partywagen“ mit separatem Grillplatz. Kompostecke.

HOF:

Toreinfahrt.
Kleines Nebengebäude mit Vorratsraum und Hobbywerkstatt / Garage.
Carport mit 2 Stellplätzen.
Brunnen.
Pavillon.

Objekt ID:9027
Kaufpreis:271.000,00 EUR
Zimmer:5
Wohnfläche:205,00m²
Land area:1.147,00m²
Grundfläche:41,00m²
Baujahr:1979
Miscellaneous info:Mehr zu diesem und über 400 weiteren Objekten finden Sie auf unserer Homepage unter www.vivat-immobilien.de.Unsere Homepage bietet Ihnen auch einige interessante Artikel unter "Wissenswertes". Schauen Sie doch mal rein...VIVAT - Immobilien-Systemhaus seit 1989 Zentrale in Usingen/Taunus Regionalvertretungen: Wiesbaden - Mainz - Bad Homburg - Airport - Wetterau - Gießen/Wetzlar
Preise zuzüglich Mehrwertsteuer:nein
Courtage:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)
Standort auf Google Maps anzeigen
Durch die Nutzung von Google Maps können Userdaten an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.