Doppelhaushälfte im Kurort mit grüner Aussicht

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses ruhig gelegene, terrassierte Grundstück in Aussichtslage wurde 1988 mit einem massiven Doppelhaus bebaut, wobei die zum Verkauf stehende Hälfte mit zusätzlichen Ausstattungsmerkmalen versehen wurde (Massiv-Innentreppe und Marmorbeläge, Sprossenfenster eingangsseitig, Wegeführung seitlich des Hauses zu Terrasse/Garten).

MERKMALE:

(1) Neue Brennwert-Gaszentralheizung/Warmwasserversorgung Junkers CerapurModul ZBS 14 mit Warmwasserbereitung (Einbau Januar 2014).
(2) Isolierverglaste Holzfenster und Türelemente.
(3) Eingangsbereich, Treppen und Fensterbänke massiv aus hochwertigem Marmor.
(4) Parkett-Bodenbelag im großen Wohnzimmer.
(5) Bäder deckenhoch gefliest, zwei Bäder + Gäste-WC vorhanden.
(6) Küche mit Speisekammer.
(7) Große Markise (elektrisch betrieben).
(8) 1 PKW-Stellplatz.
(9) Kaminofen anschließbar.
(10) Kleines Gartenhäuschen (ggf. als Lagerplatz für Brennholz).
(11) Bäder/Küchen/HWR gefliest, Schlafzimmer mit Teppichboden belegt.

ZIELGRUPPE:

Die zum Verkauf stehende Doppelhaushälfte eignet sich besonders für Paare oder Familien mit einem Kind, die die Kultur und das Freizeitangebot der bekannten Kurstadt schätzen. Das 1-ZB-Gartengeschoss (mit Hauswirtschaftsraum, der zu einer zweiten Küche umfunktioniert werden kann) kann optional zu Hobbyzwecken oder für einen erwachsenen Angehörigen / Gäste genutzt werden.

Neben der individuellen (Farb-)Gestaltung der Wände und Bodenbeläge (wo derzeit Teppichboden verlegt ist) empfiehlt sich eine Verschönerung der Terrasse, ansonsten ist das Haus in gutem Zustand.

LAGE:

Ruhige Lage in einem verkehrsberuhigten Wohngebiet nahe am Waldrand. Von dem terrassierten Anwesen haben Sie eine schöne Aussicht ins Grün des Naturparks Nassau und auf den Kurort. Nur wenige 100 m zum Zentrum, den Kuranlagen, Park und sämtlichen Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs.

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Die Verbandsgemeinde Bad Ems (16300 Einwohner) im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz gehört die Stadt Bad Ems und acht eigenständige Ortsgemeinden an.

GEMEINDEN:

Arzbach, Bad Ems (Stadt), Becheln, Dausenau, Fachbach, Frücht, Kemmenau, Miellen und Nievern.

BAD EMS (STADT):

Das Mittelzentrum Bad Ems ist Heilbad, Badeort, Sitz des statistischen Landesamtes Rheinland-Pfalz und Verwaltungssitz des Rhein-Lahn-Kreises. Die Stadt im Naturpark Nassau liegt beidseitig der Lahn an der Grenze zwischen Taunus und Westerwald.

VERKEHRSANBINDUNG:

Auto:
B 260 (= „Bäderstraße“) nach Wiesbaden.
A 3 (Abfahrt Montabaur), A 61 (Abfahrt Koblenz/Waldesch).
In nur 30 Fahrminuten erreichen Sie Koblenz über die B9 (Lahnstein) oder über Denzerheide zur Südbrücke.

Bahn:
Lahntalbahn Kursbuchstrecke (KBS) 625. Info: Der Bahnhof Bad Ems hat die kleinste Bahnhofshalle Deutschlands.
Regionale Bahnverbindungen Richtung Limburg und Koblenz mit Anschluß an die Fernverbindungen.

Schiff:
Zahlreiche Anlegemöglichkeiten, Krananlage, Bootstankstelle und Yachthafen.

Fahrrad:
Limes-Radweg (818 km): Bad Hönningen – Regensburg.
Lahntalradweg (245 km): Netphen (=Lahnquelle) – Lahnstein (=Mündung).

SCHULEN:

Adolf-Reichwein-Sonderschule, Goethe-Gymnasium, Grundschule Ernst-Born-Schule, Grundschule Freiherr-vom-Stein-Schule, Realschule plus „Schiller-Schule“, Grundschule „Limesschule“ Arzbach, Grundschule Dausenau, Grundschule Fachbach-Nievern.

RESTAURANTS UND CAFES:

Das kulinarische Angebot von Bad Ems ist bekannt. Zahlreiche Restaurants, Hotels und nette Cafés laden zum Schlemmern und Verweilen ein.

FREIZEIT:

Veranstaltungen:
Bartholomäusmarkt mit Blumenkorso, KlangFest Bad Ems, internationale Chor- und Orgelkonzerte (in St. Martin), Brückenfestival, Bad Emser Mineralien- und Fossilientage und Weltklassik am Klavier, Jacques – Offenbach Festival (überregional bekannt).

Sehenswürdigkeiten:
Burg Lahneck, Marksburg, Schloss Stolzenfels und Festung Ehrenbreitstein.

Sport:
Tennisclub Blau-Weiß, Sportstadion „Auf der Silberau“, Emser Therme, zahlreiche Fußballplätze, Sportanlagen und Sporthallen, Golfanlage „Denzerheide“, Reithalle, Rad- und Wanderwege, Mountainbike-Trainingscamp, Yachthafen, Sportbootrevier „Unteres Lahntal“ und Minigolfplatz am Quellenturm.

KULTUR:

Bauwerke und Architektur:
Kurhaus und barockes Badeschloss Karlsburg, Brunnenhalle, Kursaalgebäude mit Kurtheater, Marmorsaal, Spielbank und Café-Restaurant, Malbergbahn, Kurwaldbahn, Bismarckturm, St. Martinskirche (Neugotik), alte Elektrizitätswerkzentrale für den Bergbau von 1903, Stollenportale Neuhoffnung, Stadtstollen, Steigerhaus (ehem. Blei- und Silberhütte, jetzt: Emser Bergbaumuseum), Martinskirche (ursprüngl. romanische Basilika, im 18. Jahrhundert restauriert), Kaiser-Wilhelm Kirche (neoromanisch), russisch-orthodoxe Kirche, Quellenturm, Limeswehrturm, Künstlerhaus Schloss Balmoral (=Villa mit Galerien und internat. zeitgenössischer Kunst), Römerstraße, Concordia-Turm, Glockenspiel am alten Rathaus (spielt täglich um 11:00, 15:00 und 17:00 Uhr), Kaiser Wilhelm Denkmal (Kurpark) und das Bahnhofsgebäude aus dem 19. Jhd. vom Architekt Heinrich Velde.

Theater:
Kurtheater und Marmorsaal, Kabarett CasaBlanca (im Badhaus).

Museen und Bibliotheken:
Kur- und Stadtmuseum, Emser Bergbaumuseum und Beatles Museum.
Stadtbibliothek.

Heilquellen:
Emser Kränchen, Kesselbrunnen, Kaiserbrunnen, Römerquelle, Robert-Kampe-Sprudel, Bohrung 3 (Haustrunk), Neuquellen, Fürstenbrunnen und König Wilhelm’s Felsen-Quelle sind fluoridhaltige Natriumhydrogencarbonat-Thermalsäuerlinge mit Wassertemperaturen von bis zu 57 °C.

KLINIKEN / MEDIZINISCHE BETREUUNG:

Paracelsus Klinik, Hufeland-Klinik (Reha-Klinik, Pneumologie, Beatmung, Naturheilmedizin), AOK-Klinik, Malberg Klinik (Reha-Klinik), Maharishi Ayurveda Privatklinik, Lahntalklinik (Reha-Klinik).

BEKANNTE KURGÄSTE:

König Wilhelm I. (1870, siehe Emser Depesche), russ. Schriftsteller Nikolai Wassiljewitsch Gogol, Zar Alexander II. , Alexandra Fjodorowna (Gemahlin von Nikolaus I. und Schwester von Kaiser Wilhelms I.), Fjodor Michailowitsch Dostojewski, Richard Wagner, Jacques Offenbach, Paul Heyse (Literatur-Nobelpreisträger), F. von Bodelschwingh, Kronprinz Friedrich (später Kaiser Friedrich III.), König Albert von Sachsen, König Oskar II. von Schweden und Norwegen, König Leopold II. von Belgien, König Karl I. von Württemberg, Victor Hugo (1865), Ferdinand Lassalle, Eugène Delacroix, Bettina von Arnim, König Ludwig I. von Bayern, König von Preußen Friedrich Wilhelm IV. und Johann Wolfgang von Goethe.

KLEINE GESCHICHTE:

Der Limes querte bei Bad Ems die Lahn. Im heutigen Innenstadtbereich befand sich das Kastell Ems. Zur Römerzeit wurde Silber bei Bad Ems gefördert. 1342 erhielt Bad Ems vom Kaiser Ludwig der Bayer die Stadtrechte. Im 14. Jhd. gab es bereits Heilquellen. Im 15. Jhd. bauten die beiden Besitzer, die Landgrafschaft Hessen (später: Hessen-Darmstadt) und die Grafen von Nassau (später: Oranien-Nassau), ein neues Badehaus mit acht Baderäumen. Bad Ems avancierte im 18. Jahrhundert zu einem der berühmtesten Badeorte Deutschlands. Die geistlichen Kurfürsten tagten im Mainzer Haus auf der damals kurmainzischen linken Lahnseite (Spieß-Ems) 1786. Danach gehörte Ems dem Herzogtums Nassau und Ort und Bad zu einer Gemeinde vereinigt. Nach der Annektion von Preußen (1866) erhielt Ems Stadtrechte. Die bewußte Veröffentlichung der Emser Depesche führte zum deutsch-französischen Krieges (1870/71) und zur Gründung des Deutschen Reiches. Zar Alexander II. zeichnete in Ems 1876 einen Verbot des Gebrauchs der ukrainischen Sprache. Im 19. und 20. Jhd. wurde der Kurort vom Erzbergbau – zunächst im Tagebau, dann unter Tagebau, d.h. Stollen für Pb, Ag, Zn und Cu – geprägt.

ERDGESCHOSS:

Hauseingang (überdacht).
Flur mit Garderobe.
Gäste-WC mit Waschbecken.

Küche 1.
Speisekammer / Abstellraum.

Grosser, heller Wohn-/Essbereich 1 mit Ausgang zum überdachten Balkon.
Option: Kaminofen.

OBERGESCHOSS 1:

Flur.
Schlafzimmer 1 mit Ausgang zur uneinsehbaren Loggia mit schöner Aussicht.
Schlafzimmer 2.
Bad 1 mit Wanne, Dusche und WC.

Speicherboden mit Klapptreppe.

GARTENGESCHOSS = UNTERGESCHOSS:

Schlafzimmer 3 / Wohnzimmer 2 / Hobbyraum mit Ausgang zur überdachten Terrasse mit elektrisch betriebener Markise und Abgang zum pflegeleichten Garten in terrassierter Hanglage.
Bad 2 mit Dusche, WC und Waschbecken.
Gefliester Raum (Küche/Büro) mit allen Anschlüssen (inkl. Hebeanlage, nur für das untere Geschoss) für eine separate Küche.

Vorratsraum / Hausanschlussraum mit Gaszentralanschluss, Elektrohauptanschluss, TK-Anschlüsse und Wasserverteilung und -Zähler.
Heizungsraum mit neuer Brennwert-Gaszentralheizung.
Abstell-/Garderobenraum.

Objekt ID:W 9040
Kaufpreis:159.000,00 EUR
Zimmer:4
Schlafzimmer:3
Badezimmer:2
Baujahr:1988
Miscellaneous info:ENERGIEAUSWEIS VORHANDEN.Über 300 weitere interessante Objekte sowie Technikinformationen zu "guten" Standards im Bau finden Sie auf: www.vivat-immobilien.de.Ca. 200 weitere Objekte finden Sie nicht in der Werbung. Nennen Sie uns Ihre Wünsche und Anforderungen (persönlich, telefonisch oder per Mail).Vereinbaren Sie doch einfach einen unverbindlichen Beratungstermin in unserem Hause. Oder kommen Sie zu einer unserer Hausmessen (Einladung an registrierte Kunden per Mail / Ankündigung auch auf unserer Homepage).VIVAT Immobilien: Systemhaus seit 1989. Unternehmensbereich EMD (Engineering, Marketing, Design). Unternehmensbereich BEB (Beratung, Emotion, Baufi). Zentrale Hessen und Rheinland-Pfalz in Usingen / Frankfurter Raum. Regionalvertretungen: Wiesbaden - Mainz - Bad Homburg - Airport - Wetterau - Gießen/Wetzlar.Spezialgebiete: Technische Beratungen und Immobilienangebote in Mainz, Rheingau, Wiesbaden, Frankfurt, Airport, Darmstadt, Bergstraße, Main-Kinzig, Taunus, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Gießen, Wetzlar, Wetterau und Vogelsberg.Wir bieten auch maßgeschneiderte Finanzierungen. Sprechen Sie uns gern an.Wir freuen uns auf Sie!
Preise zuzüglich Mehrwertsteuer:nein
Courtage:3,57 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)
Wert des Endenergieverbrauchs:154,00 kWh/(m²*a)
Art des Energieausweises:Verbrauch
Standort auf Google Maps anzeigen
Durch die Nutzung von Google Maps können Userdaten an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.