Idyllische Hofreite im Herzen der Stadt.

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses zentral gelegene Grundstück wurde 1850 erstmals mit einem Bauernhaus und einer Scheune / einem Nebengebäude bebaut.

MODERNISIERUNGEN:

Im Jahre 2003 wurde das Wohnhaus renoviert mit neuen Holzdielenböden, Bad komplett (Fliesen, Sanitär), Fassade, Klappläden. Weitere Modernisierungen: Dampfsperre und Dach der Scheune, Elektrounterverteilung Scheune, Elektrounterverteilung Haupthaus (inkl. separater Speisung der Speicheröfen mit Nachtstrom), Fenster (doppelisolierverglast, 1984), …

NEBENGEBÄUDE:

Im Nebengebäude befindet sich eine historische Schmiede. Im vorderen Bereich befindet sich ein grosses Doppelgaragengebäude.

HOF UND GARTEN:

Die 3 Gebäudeteile schliessen einen schönen gepflasterten Innenhof ein. Im hinteren Bereich befindet sich ein kleiner, romantischer, umfriedeter Garten mit kleinem Teich und altem Busch- und Baumbestand.

Bei Interesse kann ein ca. 600 m² großes Gartengrundstück in Laufnähe hinzu erworben werden.

ERWEITERUNGS-OPTIONEN FÜR INVESTOREN:

Optional ist lt. Rücksprache des Eigentümers mit dem Bauamt die Schaffung von zusätzlicher Wohnfläche in den Nebengebäuden, bzw. der Bau eines weiteren Gebäudeteils (bis 200 m²) genehmigungsfähig.
Optional ist lt. Rücksprache des Eigentümers mit dem Bauamt die Errichtung von Dachflächenfenstern in dem Hauptgebäude genehmigungsfähig.

LAGE:

Zentrale und dennoch ruhige Lage im Herzen der Stadt.

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Niederursel (Ende 2008: 16.229 Einwohner) liegt am Unterlauf des Urselbachs im Nordwesten Frankfurts. Es grenzt im Norden und Westen an die Gemarkungen von Steinbach (Taunus) und Oberursel, im Nordosten an Kalbach-Riedberg, im Osten an Eschersheim und Heddernheim und im Süden an Praunheim. Der Stadtteil wird in der noch immer genutzten Ackerbaufläche im Norden von der Autobahn Frankfurt-Kassel (A 5) durchquert. Die Umgehungsstraße von der Nordweststadt nach Oberursel brachte eine enorme Verkehrsberuhigung.

VERKEHRSANBINDUNG:

Niederursel liegt an der Rosa-Luxemburg-Straße (L3004), die vom Knoten Miquelallee nach Oberursel führt. Weitere Hauptstraßen des Stadtteils sind die Niederurseler Landstraße, der Praunheimer Weg, der Hammarskjöldring sowie der Gerhart-Hauptmann-Ring. Am westlichen Rand Niederursels verläuft die Autobahn A5, die jedoch in diesem Bereich keine Abfahrt hat. An den öffentlichen Nahverkehr ist Niederursel durch die Linien U3, U8 und U9 der Frankfurter U-Bahn angeschlossen. Die Station Niederursel liegt im alten Ortskern des Stadtteils.

SCHULEN:

(1) Europäische Schule mit vier Sprachabteilungen: Französisch, Deutsch, Englisch, Italienisch.
(2) Albert-Griesinger-Schule; jetzt Mosaikschule (Förderschule)
(3) Erich-Kästner-Schule (Grundschule)
(4) Ernst-Reuter-Schulen (gymnasiale Oberstufe und integrierte Gesamtschule)
(5) Heinrich-Kromer-Schule (Grundschule).

SEHENSWÜRDIGKEITEN:

(1) das ehemalige Frankfurter Rathaus aus dem Jahr 1716, ein barockes Gebäude mit Zierfachwerk und Sturzbalken, sowie einer Inschrift
(2) das ehemalige Solms-Rödelheimsche Rathaus in unmittelbarer Nähe (Niederursel war über 600 Jahre zweigeteilt) aus dem Jahre 1718, das ebenfalls im barocker Stil mit reichhaltigem Zierfachwerk errichtet wurde.
(3) der sogenannte „Gehorsam“ mit der noch immer vorhandenen Prangerkette am Fuße der ehemaligen Sankt Georgskapelle (auf deren Grundmauern die heutige Gustav-Adolf-Kirche steht) zu erwähnen. Hier wurden die Verbrecher tagsüber zum Gespött der Bewohner angekettet und des nachts wieder in das hinter der Türe befindliche „dunkle Loch“ verbracht.
(4) die Gustav-Adolf-Kirche wurde 1927 vom Architekten Martin Elsaesser mit einem oktagonalen Grundriss errichtet und war damit in der Bautechnik und in der Planung zu ihrer Bauzeit revolutionär. Die Kirche wurde seinerzeit einschließlich des Daches aus Beton gegossen. Die wichtigsten Teile der alten Georgskapelle (Kruzifix und in Holz geschnitzte Schriftbänder von 1613) wurden ebenso wie ein romanischer Türsturz und ein Dreipassfenster in den Bau integriert. Auch die Grabsteine in der Außenmauer (von 1669) sind erhalten worden und noch zu sehen.

KLEINE GESCHICHTE:

Eine erste urkundliche Erwähnung Niederursels als Mühle und Hofgut erfolgte im Jahre 1132. 300 Jahre später (1437) wird Niederursel durch den königlichen Vogt Henne von Niederursel geteilt und an die Stadt Frankfurt und die Ritter von Kronberg verkauft. Zu dieser Zeit hat das Dorf 21 Einwohner, wobei oftmals nur die freien Bürger gezählt wurden. 1712 ist Niederursel noch immer geteiltes Dorf und die damaligen Herren des Ortes, Frankfurt und Solms, einigen sich auf die Hauptstraße (jetzt in Alt-Niederursel) als Trennlinie ihres Herrschaftsbereiches. Im Süden ist für Gesetz und Ordnung Solms zuständig, im Norden die freie Reichsstadt Frankfurt. 1806 kommt Niederursel zum Großherzogtum Hessen. Im Friedensvertrag vom 3. September 1866 wird Niederursel an Preußen abgetreten. Erst im Jahre 1898 wird Niederursel zu einem wiedervereinigten Ort. 1910 wird Niederursel endgültig nach Frankfurt eingemeindet. Die rasante Bevölkerungsentwicklung von im Jahre 1960 noch 2.200 Einwohnern bis im Jahre 1975 über 16.000 Einwohnern ist vor allem mit der zum Großteil zu Niederursel gehörenden neu errichteten Nordweststadt zu erklären.

ERDGESCHOSS:

Eingang.
Flur.
Garderobe.

Gäste-WC mit Waschbecken.

Offene Küche.
Grosses Esszimmer.
Wohnzimmer.

OBERGESCHOSS 1:

Schlafzimmer 1.
Schlafzimmer 2.
Schlafzimmer 3.
Bad mit Wanne, WC und Waschbecken.

OBERGESCHOSS 2 = DACHGESCHOSS:

Studio / Schlafzimmer 4.
Büroecke.

UNTERGESCHOSS:

Massive Teilunterkellerung (Bruchstein, ideal als uriger Weinkeller mit T=Const=8 Grad C):
Steintreppe vom Hofbereich aus zugänglich.
Waschküche / Kellerraum 1 inkl. Stromverteilung.
Durchgang.
Kellerraum 2.

Objekt ID:8064
Kaufpreis:495.000,00 EUR
Zimmer:6
Wohnfläche:160,00 m²
Grundstücksfläche:483,00 m²
Grundfläche:200,00 m²
Baujahr:1850
Preise zuzüglich Mehrwertsteuer:nein
Courtage:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)
Standort auf Google Maps anzeigen
Durch die Nutzung von Google Maps können Userdaten an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.