Gepflegter Bungalow mit wunderschönem Garten.

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses schöne, ebene Grundstück in gutem Einfamilienhaus-Wohngebiet wurde 1979 mit einem Bungalow der Marke Streif bebaut. Das eigentümerbewohnte Anwesen wurde stetig modernisiert und sehr gepflegt.

MODERNISIERUNGSMASSNAHMEN:

(1) 2010: Solarthermie-Anlage inkl. 2 grossflächigen Röhren-Kollektoren und Steuerung.
(2) 2010: Bodenbeläge Flur: Fliesen.
(3) 2009: 3-fach isolierverglaste Fenster komplett.
(4) 2009: Dach-Geschossdecke: Isolation.
(5) 2009: Türen inkl. Zargen.
(6) 2007: Dach: Reinigung und Versiegelung.
(7) 2007: Schornstein: Verkleidung und Edelstahl-Abdeckung
(8) 2007: Gartengestaltung: Teich
(9) 2000-2010: Bodenbeläge.
(10) 2001: Niedertemperatur-Ölzentralheizung komplett inkl. Warmwasserspeicher.
(11) 1999: Bad 1 komplett inkl. Sanitärobjekte.
(12) 1995: Doppelgarage.
(13) 1995: Carport.
(14) Sonstiges: Parkettböden, Holzdecke WZ, Bodenbeläge.

ENERGIEVERBRAUCHSKENNWERT:

Der Energieverbrauchskennwert beträgt 120 kWh/m²/y.

LAGE:

Gute Wohnlage. Fußläufig erreichen Sie Getränkemarkt, Bahnhof (900 m), REWE bzw. Markthalle mit Bäcker, Metzger, Edeka, Lidl, etc.

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Grünberg (13657 Einwohner, Stand: 2012) ist eine Stadt im Landkreis Gießen. Die Stadt ist ein staatlich anerkannter Luftkurort. Grünberg grenzt an Rabenau, Homberg (Ohm), Mücke, Reiskirchen, Ulrichstein und Laubach.

STADTTEILE:

Beltershain, Göbelnrod, Grünberg, Harbach, Klein-Eichen, Lardenbach, Lehnheim, Lumda, Queckborn, Reinhardshain, Stangenrod, Stockhausen, Weickartshain und Weitershain.

VERKEHRSANBINDUNG:

Auto:
A 5.

Bahn:
Vogelsbergbahn: Grünberg, Göbelnrod und Lehnheim.

Bus:
Stadtbussystem: im Kernstadtbereich (VGO-Linien 71 und 72).

SCHULEN:

(1) Grundschulen:
Grundschule am Diebsturm, Grünberg
Grundschule Sonnenberg, Grünberg-Stangenrod
(2) Förderschule:
Gallusschule Grünberg
(3) Gesamtschule:
Integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe und Ganztagesangebot: Theo-Koch-Schule Grünberg

FREIZEIT, SEHENSWÜRDIGKEITEN UND KULTUR:

(1) Diebsturm: Wahrzeichen der Stadt, ca. 1300 Teil der Stadtbefestigung, später Gefängnis, dann Wasserturm, jetzt Stadtgeschichte-Ausstellung.
(2) Schloss: Ehemaliges Antoniterkloster
(3) Altstadt: Marktplatz (15. Jhd.)
(4) Brunnen am Markt: 36 m tiefer Ziehbrunnen (bis 1500 in Betrieb)
(5) Rathaus am Marktplatz: Renaissancebau 1586/87, Besonderheit: eiserne Elle am Eingang
(6) Wartturm: vorgeschobener Verteidigungsposten vor der alten Stadtmauer
(7) Museum im Spital: Stadtgeschichte Grünbergs
(8) Brunnental: Naherholungsgebiet mit 2 Teichen und Wasserrad der letzten Förderanlage, Brunnenhäuschen (von 1582) (9) mit einer Ausstellung zur Wasserversorgung im Mittelalter
(10) Alte Schmiede, Judengasse: alte, vollständig eingerichtete Schmiedewerkstatt
(11) Barfüßerkloster (Franziskanerkloster): 1272
(12) Universitätsgebäude (ca. 1500)

KLEINE GESCHICHTE:

Landgraf Ludwig III. von Thüringen gründete Ende des 12. Jhd. Grünberg als südlichen Schutz gegen die feindlichen Mainzer Erzbischöfe. Seit 1222 hat Grünberg Stadtrechte und seit 1230 war Grünberg Münzstätte. Ausserhalb der nördlichen Stadtmauer befanden sich die Klöster. Zur damaligen Zeit waren die Klöster ein guter Schutz gegen Angreifer, die bei einem Angriff sofort mit dem Kirchenbann belegt wurden. Ein weiteres Schutzbündnis Grünbergs war der Beitritt zum „Rheinischen Städtebund“ 1254, dem Marburg und Alsfeld angehörten. Seit 1272 unterstanden die Grünberger der Gerichtsbarkeit des hessischen Landgrafen Heinrich I. 1353 weihte die Stadt die erste Schule ein. Kaiser Friedrich III. gab 1481 der Stadt Marktrechte für einen jährlichen Markt (Gallusmarkt). Das 1526 errichtete Universitätsgebäude ist Oberhessens höchstgelegener Fachwerkbau. Während der Pestepidemie 1542 wurde die Universität Marburg in das Gebäude ausgelagert. Bei der Landesteilung 1567 kam Grünberg an Hessen-Marburg, 1604 an Hessen-Darmstadt. 1593 lebten 432 Vollbürger in der Stadt. Mitte des 19. Jahrhunderts war Grünberg Kreisstadt. Im vergangenen Jahrhundert wurde die Grünberger Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern umfassend saniert, Austragungsort des Hessentags und staatlich anerkannter Luftkurort.

ERDGESCHOSS:

Hauseingang 1.
Flur.
Gäste-WC mit Waschbecken.

Küche 1 mit Einbauten und Geräten.
Esszimmer.

Grosses Wohnzimmer 1 mit Ausgang zur Terrasse mit Markise und Garten
und Audio-/Videobereich. Option: Schlafzimmer 6.

Grosses Schlafzimmer 1 mit Blick in den Garten.
Schlafzimmer 2.
Bad 1 mit beheizter Wanne, Dusche, WC und Waschbecken.

UNTERGESCHOSS:

Separater Hauseingang 2.
Flur.

Eingang zur 2-ZKB-Einliegerwohnung.
Kleiner Flur.
Schlafzimmer 3.
Schlafzimmer 4 / Wohnzimmer 2 mit Küchenzeile 2.

Stauraum unter der Treppe.
Vorratsraum 1.
Heizungsraum mit Niedertemperatur-Ölzentralheizung (2001) mit Warmwasserspeicher, Solarsteuerung für die beiden grossen Solarthermie-Röhrenkollektoren auf dem Dach der Doppelgarage.
Öltankraum mit 2 * 1400 Liter Öltankvolumen.

OBERGESCHOSS 1 = DACHGESCHOSS:

Platzspar-Treppe.
Büro / Lesezimmer / Option: Schlafzimmer 5.

Objekt ID: 15599
Kaufpreis: 295.000,00 EUR
Zimmer: 6
Schlafzimmer: 4
Badezimmer: 2
Baujahr: 1979
Miscellaneous info: Über 300 weitere interessante Objekte sowie Technikinformationen zu "guten" Standards im Bau finden Sie auf: www.vivat-immobilien.de. Ca. 200 weitere Objekte finden Sie nicht in der Werbung. Nennen Sie uns Ihre Wünsche und Anforderungen (persönlich, telefonisch oder per Mail). Vereinbaren Sie doch einfach einen unverbindlichen Beratungstermin in unserem Hause. Oder kommen Sie zu einer unserer Hausmessen (Einladung an registrierte Kunden per Mail / Ankündigung auch auf unserer Homepage). VIVAT Immobilien: Systemhaus seit 1989. Unternehmensbereich EMD (Engineering, Marketing, Design). Unternehmensbereich BEB (Beratung, Emotion, Baufi). Zentrale Hessen und Rheinland-Pfalz in Usingen / Frankfurter Raum. Regionalvertretungen: Wiesbaden - Mainz - Bad Homburg - Airport - Wetterau - Gießen/Wetzlar. Spezialgebiete: Technische Beratungen und Immobilienangebote in Mainz, Rheingau, Wiesbaden, Frankfurt, Airport, Darmstadt, Bergstraße, Main-Kinzig, Taunus, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Gießen, Wetzlar, Wetterau und Vogelsberg. Wir bieten auch maßgeschneiderte Finanzierungen. Sprechen Sie uns gern an. Wir freuen uns auf Sie!
Preise zuzüglich Mehrwertsteuer:nein
Courtage:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)
Hebebühne
Befeuerungsart: Gas
Baujahr lt. Energieausweis: 1979,00
Energieeffizienzklasse: E
Wert des Endenergiebedarfs: 142,70 kWh/(m²*a)
Art des Energieausweises: Bedarf
Standort auf Google Maps anzeigen
Durch die Nutzung von Google Maps können Userdaten an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.