Bungalow in Feldrandlage.

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Dieses Grundstück wurde 1963 mit einem massiven, vollunterkellerten Bungalow bebaut.

OPTIONEN:

Das Untergeschoss ist separat befahrbar und nicht ausgebaut. Ein Doppelgaragengebäude ist als Nutzfläche genehmigt und kann optional zu Lager- oder zu Hobbyräumlichkeiten genutzt werden (nicht gewerblich: hierzu müsste eine separate Türe gemacht werden)

MODERNISIERUNGSMASSNAHMEN:

(1) 2007: 16 kW Bosch-Junkers Niedertemperaturheizung in Brennwerttechnik
(2) 2006: Elektrofeldverteiler und tlw. Unterverteilung
(3) 1985 und früher: Fenster (teilweise einfachverglast)

ENERGIEAUSWEIS:

Ein Energieausweis ist mittlerweile vorhanden und wird bei Besichtigungen ausgelegt.

ZIELGRUPPE:

Dieses Anwesen eignet sich besonders für die Familie (mit Kindern) die

(1) die Infrastruktur des Grossraumes Mainz – Alzey – Oppenheim schätzen UND
(2) in einer ländlichen Idylle gerne wohnen möchten UND
(3) sukzessive das 60er Jahre Gebäude sanieren / modernisieren wollen und können.

LAGE:

Ruhige Ortslage in der Verbandsgemeinde Wörrstadt am Feldrand mit Blick auf Bachlandschaft und Weinberge.
Kindergarten ist vorhanden. Grundschule, Ärzte, Apotheke und sämtliche Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs befinden sich ca. 2 bzw. 4 km entfernt. Gymnasien bzw. weiterführende Schulen befinden sich in Wörrstadt (Stadt), Sprendlingen, Bad Kreuznach, Alzey, Mainz und Bingen.

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Die Verbandsgemeinde Wörrstadt (28278 Einwohner, Stand: 2014) im Landkreis Alzey-Worms liegt zwischen Selztal und Wiesbachtal und besteht aus 13 Gemeinden. Von Wörrstadt (Stadt) aus sind der Donnersberg, der Wißberg, das Rheingaugebirge, der Große Feldberg im Taunus und sogar teilweise die Skyline von Frankfurt am Main zu sehen.

ORTSGEMEINDEN:

Armsheim, Ensheim, Gabsheim, Gau-Weinheim, Partenheim, Saulheim, Schornsheim, Spiesheim, Sulzheim, Udenheim, Vendersheim, Wallertheim und Wörrstadt (Stadt).

VERKEHRSANBINDUNGEN:

Auto:
B420 und B271
A61: Koblenz–Ludwigshafen: 63 ().
A63: Kaiserslautern–Mainz über Alzey, Worms, Mainz, Kaiserslautern nach Frankfurt.

Bahn:
Alzey–Mainz Strecke: Wörrstadt – Mainz (ca. 30 Min.)
Flughafen (ca. 60 Min.)

Flughafen:
Frankfurt (ca. 50 km).

KLEINE GESCHICHTE:

Wörrstadt wurde erstmals in kirchlichen Schenkungsurkunden an Mainz aus dem 8. Jhd. erwähnt. 2009 erhielt Wörrstadt die Stadtrechte verliehen.

ERDGESCHOSS (4,5 ZKB, 136 m²) :

Hauseingang 1.
Wohn-/Essküche.
Wohnzimmer mit Kachelofen.

Schlafzimmer 1 mit separatem Büro-/Ankleidebereich.
Option: Teilung in Kinderzimmer 1 / Schlafzimmer 2 und Kinderzimmer 2 / Schlafzimmer 2.

Schlafzimmer 3 / Elternschlafzimmer mit Ausgang zum grossen, überdachten Balkon.
Schlafzimmer 4.
Bad mit Wanne, WC und Waschbecken.

Elektrofeldverteiler (2006).

DACHGESCHOSS (Nfl.)

Grosser Stauraum.

UNTERGESCHOSS:

Hauseingang 2.
Vorraum.
Hauskeller 1.
Grosser Kellerraum 2.
Energieeffiziente 16 kW Bosch-Junkers Niedertemperaturheizung in Brennwerttechnik mit moderner autom. Taktsperre (3 Min.).
Hauskeller 2.
Schuppen.

NEBENGEBÄUDE (ausgebaute Doppelgarage, 2 Räume, Nfl.):

Grosser, hell gefliester Lager-/Hobbybereich 1 mit grossen Fensterflächen.
Elektrounterverteiler.
Raum 2.