Besonderes Kleinod: Historisches Stadthaus (Kulturdenkmal) zur Eigennutzung + Rendite!

GRUNDSTÜCK UND GEBÄUDE:

Angeboten wird ein Unikat!
Die Hauptresidenz der Grafen von Nassau-Dillenburg wurde im Juli 1760 durch Beschuß im Siebenjährigen Krieg (F vs. D) zerstört. Dieses Grundstück in bester Dillenburger Lage wurde ab 1760 mit einem spätbarocken Gebäudekomplex (Denkmal) in L-Form aus Baumaterial des geschleiften Dillenburger Schlosses erbaut. Der gepflasterte Innenhof, ehemals zum Rangieren von Kutschen, sowie die Kutschenremisen im hinteren Gebäudeteil, bieten heute Raum für 12 PKW und 3 Tiefgaragen. Im hinteren Grundstücksteil befindet sich eine mit Natursteinmauern terrassierte Gartenanlage mit altem Baumbestand, vielen Freisitzen und schönem Blick über die Dächer der historischen Altstadt.

MODERNISIERUNGSMASSNAHMEN:

Das gesamte Anwesen wurde 1984 vom Architekten in Abstimmung mit dem Denkmalamt saniert.

NUTZUNGSOPTIONEN:

Der Gebäudekomplex gliedert sich in mehrere Segmente:

(1) eine 331 m² Eigentümer-Wohnung mit
(1.1) der Bel Étage (OG1: 189,94 m²) mit grossem Wintergarten (OG1: 39,78 m²) und
(1.2) dem Gäste-/Kindertrakt (OG1: 102,9 m²) und

(2) einem 218 m² Studio auf 2 Ebenen mit Bibliotheks-/Musik- und Hobbyräumen (OG2: 170,34 m² + OG3: 47,60 m²). (Optional kann diese Einheit auch geschäftlich als Büros oder als Galerie genutzt werden.)

(3) eine 73,66 m² OG2-Dachgeschosswohnung (vermietet bis 12/2018, vom Eigentümer genutzt, bei Abfindung freistellbar)

(4) zwei Gewerbe-Einheiten im Erdgeschoss:
(4.1) 94,65 m² Büroräume (vermietet, Gewerbemietvertrag, KM= 600 EUR/mon.)
(4.2) 115,95 m² Büro-/Praxisräume (vermietet bis mindestens 12/2021, vom Eigentümer genutzt, bei Abfindung freistellbar)

ZIELGRUPPE:

Dieses Anwesen eignet sich besonders für
(1) Liebhaber stilvoller Gebäude die z.B. Wohnen und Arbeiten an einem Ort verbinden möchten UND
(2) eine kurz- und mittelfristige Vermietung eines Teiles des Gebäudes (Gewerbe-Einheit im Erdgeschoss und OG2-Wohneinheit zunächst begrüssen UND
(3) die Bel-Etage (OG1) und das Studio (OG2+OG3) nach Modernisierung selbst nutzen möchten UND
(4) einen grossen, in mehreren Ebenen terrassierten Garten mit Aussichts- und Ruheplätzen inmitten der Stadt suchen.

BESONDERHEIT:

Natürlich birgt ein solch historisches Anwesen einige Schätze und Geheimnisse, in die wir Sie selbstverständlich erst bei einer Besichtigung einführen können. Dieses Objekt läßt sich nicht über die „Papierform“ beurteilen!

Lassen Sie sich verzaubern von dem Charme und der künstlerischen Klasse, die dieses Anwesen prägen. Dies gilt sowohl für die historischen Bauteile als auch z.B. für den extravaganten Ausbau des Dachgeschosses in den 1980er Jahren.

ENERGIEAUSWEIS:

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben nicht notwendig (Denkmalschutz).

LAGE:

Beste, ruhige Stadtlage. Fußläufig erreichen Sie die Fußgängerzone mit sämtlichen Geschäften des täglichen Bedarfs, Schulen, Ärzte, etc. In wenigen Fahrminuten erreichen Sie die A45 oder den Bahnhof.

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Dillenburg (23749 Einwohner, Stand: 2012) liegt im Dilltal längs der Dill im Regierungsbezirk Gießen zwischen Westerwald, Gladenbacher Bergland mit dem Schelder Wald und dem Rothaargebirge. Dillenburg grenzt an Eschenburg, Siegbach, Herborn, Breitscheid und Haiger. Die Stadt ist ein Mittelzentrum und war ehemals Kreisstadt des Dillkreises, der heute Teil des Lahn-Dill-Kreises ist.

STADTTEILE:

Kernstadt Dillenburg, Donsbach, Eibach, Frohnhausen, Manderbach, Nanzenbach, Niederscheld und Oberscheld.

VERKEHRSANBINDUNG:

Auto:
A45, die sog. „Sauerlandlinie“ (Rhein-Main-Gebiet zum Ruhrgebiet) mit der Talbrücke Sechshelden, der Marbachtalbrücke und der Lützelbachtalbrücke.
B253 (von Fritzlar nach Melsungen).
B277 (von Haiger über Herborn bis Wetzlar).

Bahn:
Die Dillstrecke als Teilstück der Köln-Gießener Eisenbahn über Wetzlar und Siegen verbindet Mittelhessen mit dem Rheinland und dem Ruhrgebiet.

Flugzeug:
Frankfurt am Main (ca. 107 km)
Köln/Bonn (ca. 121 km)
Verkehrsflughafen Siegerland (ca. 22 km).

SCHULEN:

(1) 4 Kindergärten (evangelisch, katholisch, städtisch, Arbeiterwohlfahrt)
(2) Juliane-von-Stolberg-Schule (Grundschule)
(3) Johann-von-Nassau-Schule (Haupt- und Realschule)
(4) Wilhelm-von-Oranien-Schule (Gymnasium)
(5) Gewerbliche Schulen (Berufsschule)
(6) Kaufmännische Schulen (Berufsschule)
(7) Otfried-Preußler-Schule für Praktisch Bildbare (Sonderschule)
(8) Goldbachschule (Haupt- und Realschule)
(9) Schelderwald-Schule (Grund- und Hauptschule)
(10) Roteberg-Schule (Grundschule)
(11) Lahn-Dill-Akademie (Volkshochschule)

ARBEITGEBER:

Rittal (grosser überregionaler Arbeitgeber mit vier Standorten in der direkten Umgebung von Dillenburg (Wissenbach, Rittershausen, Haiger, Herborn), Cohline GmbH, E.ON Mitte, INDEN Design, Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG, ThyssenKrupp Nirosta, Weber Kunststofftechnik, Linde & Wiemann, Ströher-Keramik, Wendel Email, TSR Recycling GmbH & Co. KG Niederlassung Dillenburg, Stahlo Stahlhandels GmbH & Co. KG und die Schokoladen-/Pralinen-Manufaktur Confiseur Läderach Deutschland GmbH & Co. KG.

KULTUR, SEHENSWÜRDIGKEITEN UND VERANSTALTUNGEN:

Durch die historischen Bezüge zu den Niederlanden, ist Dillenburg ein internationales touristisches Ziel.

Museen:
(1) Oranien-Nassauisches Museum (an der Stelle ehemaligen Dillenburger Schlosses, 1760 zerstört)
(2) Museum „Villa Grün“
(3) Kutschenmuseum in der Orangerie
(4) „Lebendiges Museum“ rund um das Pferd im Hessischen Landgestüt

Parks, Wander- und Radwege, Ferienstrassen:
(1) historischer Hofgarten
(2) Wildpark Donsbach
(3) Rothaarsteig (von Dillenburg nach Brilon im Sauerland)
(4) Schlösserweg (von Dillenburg nach Düsseldorf-Benrath)
(5) Uplandweg (von Dillenburg nach Salzkotten)
(6) Dillwanderweg (von Haiger nach Wetzlar)
(7) Lahn-Dill-Bergland-Pfad (von Dillenburg nach Marburg)
(8) Oranierpfad (ca. 25 km um Dillenburg herum)
(9) Lahn-Dill-Bergland-Extratour 1: Kuckucksweg (ab Eibach)
(10) Lahn-Dill-Bergland-Extratour 2: Eschenburgpfad (ab Nanzenbach)
(11) Hessischer Radfernweg R8 (von Frankenberg (Eder) über Limburg an der Lahn nach Heppenheim)
(12) Deutsche Fachwerkstrasse (Abschnitt Lahntal – Rheingau: ab Altstadt Dillenburg)
(13) Oranier-Route (2400 km lange Route des Hauses Oranien-Nassau = Städteverbindung von Städten der Niederlande mit Städten in 9 deutschen Bundesländern)

Veranstaltungen:
(1) LebensArt – Messe für Garten, Wohnen und Lifestyle (2x im Jahr im Juni und im Herbst, mit ca 130 Ausstellern auf dem Gelände von Landgestüt, Hofgarten und Wilhelmstraße).
(2) Dillenburger Hengstparade (2 jährlich, Hessisches Landgestüt mit Einspänner-Turniere und verschiedenen Pferdeschauen)
(3) Dillenburger Bachwoche (jährlich)
(4) Kirschenmarkt (im Juni)
(5) „mittelalterliche Schlossbergspektakel“ (im letzten Juniwochenende, um den Wilhelmsturm, Heerlager, Händler, Ritter, Gaukler und Spielleute)
(6) „Aquarena-Nacht“ (im Juli)
(7) Freiluftfete (Innenstadt, Einkaufsnacht, Großfeuerwerk)
(8) Hubertus-Markt (im Oktober)

KLEINE GESCHICHTE:

1344 erhielt Dillenburg durch Kaiser Ludwig IV. den Bayern die Stadtrechte. Dillenburg war Stammsitz des oranischen Zweiges des Hauses Nassau. Im 13. und 14. Jhd. wurde auf dem heutigen Schlossberg die Dillenburg erbaut. Diese Burg hatte für das Haus Nassau eine hohe Bedeutung, da sie im Gegensatz zur Burg Herborn kein Lehen der Landgrafen von Hessen, sondern eine Eigenburg war. Die Burg (vermutlich aus Holz gebaut) wurde ca. 1323 zerstört. Im 16. Jhd. entstand das Dillenburger Schloss als Hauptresidenz der Grafen von Nassau-Dillenburg. Aus dem Exil im Schloss organisierte der in Dillenburg geborene Wilhelm von Oranien den Widerstand der Niederlande gegen Spanien (1567–1572), was heute noch das niederländische Königshaus mit der Stadt verbindet. Im Siebenjährigen Krieg wurde das Dillenburger Schloss 1760 zerstört. Im Jahr 1875 wurde der Wilhelmsturm, heute Wahrzeichen Dillenburgs, auf dem Schlossberg vollendet. Der Turm soll an Wilhelm von Oranien erinnern.

ERDGESCHOSS:
Hauseingang 1 (hofseitig).
Treppenhaus.

Hauseingang 2 (strassenseitig).
Windfang.
Gewerbeeingang 1 (Gewerbesegment 1; links). 94,65 m² Büroräume (vermietet, KM = 600 EUR / mon, Gewerbemietvertrag).

Gewerbeeingang 2 (Gewerbesegment 2; rechts). 115,95 m² Büro-/Praxisräume (vermietet bis mindestens 12/2021, vom Eigentümer genutzt, bei Abfindung freistellbar).

OBERGESCHOSS 1 (Wohntrakt 1, frei: 331 m² Eigentümer-Wohnung)

Wohnungs-Eingang 1 (hofseitig, Treppenhaus) zur Bel Étage (189,94 m²). Hohe, doppelflügelige Eichentüren mit Original-Messing-Beschlägen.
Hohe Stuckdecken und Malereien über den Innentüren. 2 barocke Kachelöfen (restauriert. Schamottfüllung für hohe Wärmekapazität).
Wohnzimmer mit grossen, hohen Fenstern mit Klappläden.
Lesezimmer / Büro.
Schlafzimmer 1.
Grosses, ruhiges Schlafzimmer 2 / master-bedroom mit Durchgang zum Bad 1.
Separates Bad 1 mit Dusche, Doppelwanne (Überbreite) und 2 Waschbecken.
Grosse Wohn-/Essküche.
Speisekammer.
Technikraum mit Elektrounterverteilung, Heizungsraum mit Vaillant Niedertemperatur-Gaszentralheizung mit Fußbodenheizungs-Steuerungen und Warmwasserspeicher. Waschbereich mit Doppelwaschbecken.
Kleiner Essplatz im Wintergarten.
Grosser Wintergarten (39,78 m²) mit separatem Ausgang zum Garten.

Durchgang zum Gäste-/Kindertrakt (102,9 m²) mit separatem Wohnungs-Eingang 2 (hofseitig).
Bad 2 mit Dusche, WC und Waschbecken. Div. Schlafzimmer. Küche.
Heizungsraum mit Vaillant Niedertemperatur-Gaszentralheizung in Brennwerttechnik mit Warmwasserspeicher. Elektrounterverteilung.
Bad 3 mit Wanne, WC und Waschbecken.

OBERGESCHOSS 2 (Wohntrakt 2, frei: 218 m² Studio auf 2 Ebenen (OG2: 170,34 m² + OG3: 47,60 m²):

Separater Eingang 3 (hofseitig, Treppenhaus).
Bibliotheks-/Musik- und Hobbyräume mit Treppe zum Dachgeschoss.
Galerie mit Besprechungsräumen, tlw. mit Mansarden. Naturbelassene Echtholz-Decken-Vertäfelung.
Teeküche. WC1 mit Waschbecken. WC2 mit Waschbecken.
Archivraum.
Technikraum mit Viessmann Niedertemperatur-Gasheizung.

Eingang 4 (gartenseitig).
73,66 m² OG2-Dachgeschosswohnung (Wohntrakt 3; bis 12/2018 vermietet, vom Eigentümer genutzt, bei Abfindung freistellbar) mit Windfang / Treppenhaus. Kleine Dachterrasse.

UNTERGESCHOSS:

Div. Kellerräume.
Elektrohauptverteilung. Gas-Hauptanschlüsse (5 sep. Zähler). Wasser-Hauptanschlüsse (6 sep. Kreise).

Objekt ID:15593
Kaufpreis:690.000,00 EUR
Zimmer:20
Schlafzimmer:15
Badezimmer:3
Baujahr:1760
Miscellaneous info:Über 300 weitere interessante Objekte sowie Informationen zu Bautechnik, Energietechnik, Trends, Markt und Baufinanzierung finden Sie auf: www.vivat-immobilien.de.Ca. 200 weitere Objekte finden Sie nicht in der Werbung, sondern weisen wir erst nach Kenntnis ihrer Anforderungen nach. Nennen Sie uns Ihre Wünsche und Anforderungen (persönlich, telefonisch oder per Mail).Vereinbaren Sie doch einfach einen unverbindlichen Beratungstermin in unserem Hause. Oder kommen Sie zu einer unserer Hausmessen (Einladung an registrierte Kunden per Mail / Ankündigung auch auf unserer Homepage).VIVAT Immobilien (Systemhaus gegründet 1989) besteht aus 5 Fachfirmen unter einem Dach: (1) Makler/Flächenvertrieb, (2) Ingenieurbüro, (3) Marketing- & BWL-Agentur, (4) Fachabteilungen: Technik, BWL, Steuer, Jura und (5) Baufinanzierung.26 Regionen: Bad Kreuznach, Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Donnersberg, Frankfurt am Main, Gießen, Groß-Gerau, Hochtaunus, Rhein-Hunsrück, Koblenz, Lahn-Dill, Limburg-Weilburg, Main-Kinzig, Main-Taunus, Marburg-Biedenkopf, Odenwald, Offenbach, Rheingau-Taunus, Rhein-Lahn, Vogelsberg, Westerwald, Wetterau, Wiesbaden, Mainz-Bingen, Alzey-Worms, Rhein-Neckar. Zentrale: Usingen / Frankfurter Raum.Wir bieten Hilfe in sämtlichen Aspekten des Haus(ver)kaufs. Sprechen Sie uns an.Wir freuen uns auf Sie!
Preise zuzüglich Mehrwertsteuer:nein
Courtage:5,95 % v. Brutto-VKPreis (inkl. MwSt)
Standort auf Google Maps anzeigen
Durch die Nutzung von Google Maps können Userdaten an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.