Bad Nauheim

INFRASTRUKTUR:
Bad Nauheim ist eine Kurstadt und nach Bad Vilbel die zweitgrößte Stadt im Wetteraukreis in Hessen (Deutschland). Die Stadt liegt 28 km (Luftlinie) nördlich von Frankfurt am Main, am Ost-Rande des Taunus. Sie wird von der Wetter und der Usa durchflossen. Bad Nauheim gliedert sich in Steinfurth, Nauheim-Kernstadt, Nieder-Mörlen, Rödgen, Schwalheim, und Wisselsheim.
Bad Nauheim hat eine eigene Autobahn-Anschlussstelle an der A5, der Ortsteil Nieder-Mörlen ist erreichbar durch die Anschlussstelle von Ober-Mörlen an der gleichen Autobahn. Um Bad Nauheim herum führen als Umgehung gemeinsam die Bundesstraße 3 und Bundesstraße 275.
Am Bahnhof von Bad Nauheim halten sämtliche Züge der Regionalbahn-Strecke Friedberg-Gießen (Siehe dazu Main-Weser-Bahn) sowie des Mittelhessen-Express. Weiterhin halten dort die Regionalexpress-Züge Frankfurt-Siegen, jedoch nicht die RE von und nach Kassel, dazu muss man, genauso um zur S-Bahn Frankfurt sowie den Intercityzügen zu gelangen, vorher nach Friedberg (Hessen) fahren. Zwischen den Bahnhöfen Friedberg und Bad Nauheim pendeln zusätzlich verschiedene Buslinien, Zum Teil über die Bad Nauheimer Ortsteile Schwalheim, Rödgen usw. In Bad Nauheim selbst fahren Vier verschiedene Stadtbuslinien (11,12,14,15), und fahren dabei auch sämtliche Bad Nauheimer Dörfer an. Meist fahren diese Mo-Fr. + Sa. Vormittag im 30 bzw. 60min Takt, Sa. nachmittag und So. im 60 bzw 120min Takt.

SCHULEN, BILDUNG:

  • Freie Waldorfschule Wetterau
  • Ernst-Ludwig-Schule Bad Nauheim (Gymnasium)
  • St. Lioba Gymnasium Bad Nauheim
  • Stadtschule an der Wilhelmskirche (Grund- und Hauptschule)
  • Stadtschule Am Solgraben (Haupt- und Realschule)
  • Kaufmännische Berufsschule des Wetteraukreises (u.A. einzige Medizin-Berufsschule des Kreises)
  • Carl-Oelemann-Schule
  • Fortbildungszentrum der Landesärztekammer Hessen
  • Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung
  • Institut für Sporternährung.

SPORT UND FREIZEIT:
Als Heilbad und Gesundheitszentrum von internationalem Rang verfügt Bad Nauheim über eine Vielzahl attraktiver Freizeiteinrichtungen. Beliebtestes innerstädtisches Erholungsareal ist der historische Kurpark mit seinem alten Baumbestand und dem Großen Teich, einem im 18. Jahrhundert als Wasserreservoir angelegten kleinen Stausee, auf dem im Sommer Bootsfahrten angeboten werden und alljährlich die traditionelle Großherzog-Ernst-Ludwig-Ruderregatta stattfindet. Im Park befindet sich der heute von einer internationalen Hotelkette als Luxusherberge betriebene Gebäudekomplex des Kurhauses mit seiner repräsentativen Freitreppe und dem prachtvoll ausgestatteten Jugendstil-Kurtheater. Am Eingang aus Richtung der stadtnahen Kolonnaden liegt im Kurpark das Gelände des traditionellen Tennisclubs Rot-Weiss Bad Nauheim e.V. mit seinen sechs Rotsand-Außenplätzen. Gäste sind als Spieler ebenso auf der Anlage willkommen, wie im ganzjährig bewirteten Clubrestaurant. An den Kurpark grenzt der Golfplatz des Golfclubs Bad Nauheim. Das vor mehr als 100 Jahren angelegte G elände zählt zu den ältesten erhaltenen deutschen Golfplätzen; sein um 1900 im englischen Kolonialstil aus Holz erbautes weißes Clubhaus mit pittoresken Türmchen und Arkaden gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt. Neben dem Kurpark verfügt die Stadt über zwei weitere große Parkanlagen: der modern gestaltete Südpark wird insbesondere von den Patienten der umliegenden Kliniken und Sanatorien zu erholsamen Spaziergängen genutzt. Der außerhalb der Innenstadt gelegene Goldsteinpark mit seinem historischen, einem römischen Limes-Wachturm nachempfundenen Aussichtsturm wird derzeit als Veranstaltungsgelände für die Hessische Landesgartenschau 2010 neu konzipiert. Gemeinsam mit der Nachbarstadt Friedberg wird ein zwischen beiden Gemeinden in der Talaue der Usa gelegenes großes Freizeitbad betrieben. Das Anfang der 80er Jahre errichtete Usa-Wellenbad verfügt über einen Hallenkomplex mit 50-m-Wellenbecken, Kinderbecken, Badebrunnen, Black Hole-Wasserrutschbahn und großem Wellness-Bereich nebst Restaurant. In den Sommermonaten lockt zusätzlich ein Freibad mit drei Becken und großer Liegewiese die Besucher. Gästen, die die Heilkraft der Bad Nauheimer Sole nutzen möchten, steht zudem mit der Therme am Park ein in der Innenstadt gelegenes modernes Thermalsole-Hallenbad zur Verfügung, das neben einem Außen- und zwei Innenbecken auch ein Solarium und einen Saunabereich nebst Gastronomie bietet. Das Colonel-Knight-Eisstadion, Spielstätte des überregional bekannten Eishockeyclubs Rote Teufel Bad Nauheim, wurde im Jahre 1946 auf Weisung des lokalen Befehlshabers der amerikanischen Besatzungsstreitmacht mitten im Stadtgebiet am Rande des Kurparks erbaut. Im Sommer finden hier die Bundesligaspiele der Inlinehockeymannschaft der Bad Nauheim Grizzlys statt.
Westlich grenzt die Stadt an ein großes Waldgebiet, das von einem dichten Wanderwegenetz durchzogen ist. Dort befindet sich auch das Areal des Bad Nauheimer Waldstadions.

„Bad Nauheim ist für mich die Jugendstil-Perle schlechthin!
Darüberhinaus bietet das Städtchen viele Annehmlichkeiten: Park- und Kuranlagen, Gradierwerke, Restaurants, Café und individuelle Einkaufsmöglichkeiten.
L(i)ebenswert!“

Bettina Berthes