Großes erhöht liegendes Baugrundstück – erschlossen incl. hochwertigem Gartenhaus

Hier handelt es sich um eines der wenigen im Ortsverbund noch vorhandenen Bestandsgrundstücke. Es wurde zuvor als Landwirtschaftsfläche geführt und nun zur Bebauung freigegeben ist. Eine Bebauung ist nach den Vorschriften BauGB § 34 möglich (Grundbuchumschreibung der Wirtschaftsart kann im Zuge des Kaufs erfolgen).

Im Gegensatz zu weiteren am östlichen Ortsrand derzeit in Erschließung befindlichen neuen Bauflächen zeichnet sich dieses Grundstück durch eine stattliche Größe aus. Es ist von der Straße kommend überwiegend gerade und eben, dort fast ohne Neigung, und fällt an der südlichen Grenze ab. Hier schließt sich ein zur Ortsmitte gerichteter Hang an, an welchem (und unterhalb davon) keine Bebauung möglich ist. Dadurch verfügt das Grundstück über eine unverbaubare Lage mit Blick über den Ort und darüber hinaus.

Die von den jetzigen Eigentümer eingereichten verschiedenen Bauanträge für eine Einfamilienhaus-Bebauung wurden bauamtlich bewilligt, jedoch aufgrund geänderter Lebensplanung nicht durchgeführt.
Beantragt wurden 1,5-geschossige Bebauungen, umliegend sind Bestandsobjekte mit bis zu 2,5-geschossiger Bebauung realisiert.

Auf dem Grundstück – nah am angrenzenden südlichen Hang und mit vorgearbeiteter Zufahrt am Grundstücksrand – befindet sich etwas vertieft ein ebenfalls genehmigtes, aufwändig und hochwertig gestaltetes 1,5-geschossiges Holzgartenhaus, welches gerade letztes Jahr errichtet wurde. Dieses steht auf einer großen, 30 cm starken Stahlbetonplatte, die über weitere großzügige Terrassenfläche vor dem Gartenhaus verfügt.

Darüber hinaus wurde mit sehr hohem Aufwand zwischen Gartenhaus und der für die Einfamilienhaus-Bebauung geeigneten Fläche eine Stahlbeton-Abfangmauer errichtet (s. genehmigten Flächenplan).

Erschließung ist straßenseitig vorhanden (jedoch ohne Gas, da hier nicht vorhanden).

Aufgrund des Zuschnitts bieten sich straßenseitig die Randflächen des Grundstücks für die Errichtung von Stellplätzen (u. A. für Wohnmobile) bzw Carports.

Erhöht gelegen nahe am Ortsrand in einem gepflegten, bevorzugten Einfamilienhaus-Wohngebiet, mit Aussicht über den Ort und darüber hinaus in Wald und Wiesen.

Einrichtungen und Geschäfte für den täglichen Bedarf sind in 8 bzw. 10 PKW-Fahrminuten erreichbar. Der Ortsteil verfügt über Anbindung an den ÖPNV und und über einen Kindergarten.
Der Anschluss der A3 Bad Camberg ist in 10 Fahrminuten zu erreichen.

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:

Aarbergen ist eine Gemeinde in Hessen im westlichen Untertaunus zwischen dem Taunuskamm und der Lahn. Sie gehört zum Rheingau-Taunus-Kreis und liegt an der Aar südlich von Limburg an der Lahn. Die Gemeinde befindet sich in der Mittelgebirgslandschaft des zum Rheinischen Schiefergebirge gehörenden westlichen Hintertaunus (Untertaunus). Das Gebiet der Gemeinde wird landschaftlich durch das mittlere Aartal mit seinen Seitentälern geprägt.

Aarbergen grenzt im Norden an die Gemeinden Mudershausen, Schiesheim, Burgschwalbach und Kaltenholzhausen (alle Rhein-Lahn-Kreis, Rheinland-Pfalz) und Hünfelden (Landkreis Limburg-Weilburg), im Osten an die Gemeinde Hünstetten, im Süden an die Gemeinde Hohenstein, im Südwesten an die Gemeinde Heidenrod (alle Rheingau-Taunus-Kreis) sowie im Westen an die Gemeinden Reckenroth, Eisighofen, Dörsdorf und Berghausen (alle Rhein-Lahn-Kreis).

ORTSTEILE:

Daisbach, Hausen über Aar, Kettenbach, Michelbach, Panrod und Rückershausen.

SCHULEN:

(1) Astrid-Lindgren-Schule (Grundschule Kettenbach).
(2) Aartalschule Aarbergen (kooperative Gesamtschule Aarbergen-Michelbach)
(3) Freie Schule Untertaunus (Aarbergen-Kettenbach)

BESONDERES BAUDENKMAL:

Durch die Gemeinde verläuft die 1894 eröffnete und denkmalgeschützte Aartalbahn, die Hessens längstes Baudenkmal ist und als herausragendes Beispiel einer aufwendig konzipierten deutschen Nebenbahn gilt. Im Sommerhalbjahr finden auf den Gleisen Draisinenfahrten des länderübergreifenden „Arbeitskreis Aartalbahn“ statt.

VERANSTALTUNGEN:

(1) Jedes Jahr findet im Herbst in allen Ortsteilen die traditionelle Kerb statt. In Michelbach heißt das Fest „Hammelkerb“, in Daisbach „Klaa Frankfurter Kerb“, in Hausen über Aar „Häuser Kerb“, in Panrod „Panröder Kerb“, in Kettenbach „Schulweihkerb“, in Rückershausen findet jährlich am letzten Dienstag im Oktober seit 1532 der „Rückershäuser Markt“ statt. Er ist eines der ältesten Feste der ganzen Region.
(2) Während der Großveranstaltung „Fahr zur Aar“ ist die Aarstraße (Bundesstraße 54) von Taunusstein nach Diez alljährlich im Sommer für den Autoverkehr komplett gesperrt.
(3) Michelbacher Weihnachtsmarkt, jährlich am zweiten Advent.
(4) Moto-Cross Hessencup in Aarbergen-Kettenbach auf der Michelbacher Hütte.

Objekt ID:GR 4070
Kaufpreis:189.000,00 EUR
Erschließung:vollerschlossen
Land area:953,00m²
Hinweis zur Courtage:Nur Innenprovision
Garten

Warning: Illegal string offset 'url' in /home/web7bhbiz/html/testing.vivatimmobilien.de/wp-content/themes/bo-beladomo20/single-property.php on line 140

Warning: Illegal string offset 'caption' in /home/web7bhbiz/html/testing.vivatimmobilien.de/wp-content/themes/bo-beladomo20/single-property.php on line 140
Standort auf Google Maps anzeigen
Durch die Nutzung von Google Maps können Userdaten an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.