Betonschäden im Außenbereich

08. Oktober 2020

Insbesondere bei Treppen, Terrassen und Balkonen ohne ausreichende Überdachung kommt es mit der Zeit durch Witterungseinflüssen zu Rissen im Beton bzw. in den Fugen des Belags.
Die Folge: Wasser findet seinen Weg… Frost setzt zusätzlich zu. Zugegeben: gerissene Fliesen und Betonteile sind ein ästhetischer Makel. Viele schlimmer ist allerdings, was sich darunter bilden kann:

Solche Schäden stellen zunächst einmal nur Symptome dar, die wir gut erkennen können. Es ist sinnvoll, der Problematik zügig auf den Grund zu gehen, denn der bei der Armierung des Stahlbetons einsetzende Alterungsprozess, der mit einer Carbonatisierung einhergeht, wird durch Wassereintritt zusätzlich befeuert. Durch die Oxydation des Bewehrungsstahls dehnt sich dessen Volumen aus – mit entsprechender Sprengwirkung.

Immer größere Risse, Abplatzungen und Rostfahnen sind die Folge. Spätestens dann ist Handlungsbedarf. Die Substanz ist gefährdet und es entwickeln sich Stolperfallen.

Ein Fachbetrieb, der auf Betonsanierung spezialisiert ist, kann den Aufwand gut abschätzen und eine nachhaltige Substanzerhaltung gewährleisten.

Wenn Sie gerade an den Verkauf Ihrer Immobilie denken und ein solches Schadensbild haben, ist es überdenkenswert, die Sanierung anzugehen.


Sie haben dazu Fragen? Bitte sprechen Sie uns an.

 

Schadbild Beton
Hier kann man die Betonschäden bereits unmittelbar gut erkennen. Es handelt sich um eine Balkon-Ecke, die aufgrund des Gefälles besonders anfällig ist.
Betonschaden plus abgelöste Fliesen
An dieser Ecke haben sich auch die Fliesen bereits großräumig abgelöst.

Einen Kommentar schreiben