search button

Regionen

Immobilien aus dieser Region

Hofreite für die grosse Familie. (WW0018)
Charlottenberg
€ 136.000
Drei voll erschlossene Baugrundstücke am Limeskastell Pohl (2784.)
Pohl
€ 160.000
Barrierefreier Bungalow mit parkähnlichem Garten (30 min. Wiesbaden). (W9029)
Holzhausen an der Haide
€ 235.000
Gepflegtes ZFH mit ausbaufähigem DG, großer Scheune und Garten (W9032.)
Auel
€ 239.000
Naturnahes Gehöft mit Scheune und Nebengebäuden (W9043)
Hömberg
€ 269.000
Ein-/Zweifamilienhaus mit kleinem Grundstück. (15234a)
Grünberg*
€ 149.000
Liebevoll gestaltete Hofreite mit Scheune und Remise (W6045)
Selters*
€ 199.000
Grosses, komfortables Einfamilienhaus mit Doppeltiefgarage und Garten (M6016)
Rockenhausen*
€ 349.000
Rarität: Gründerzeitvilla mit grossem Park. (B1002)
Alsbach-Hähnlein*
€ 1.980.000
Stilvoller kleiner Gutshof (M9006.)
Friesenheim*
€ 590.000
Wohn- und Geschäftshaus für Investoren (M5008)
Oppenheim*
€ 249.000
Wohnhaus mit Garten und vielen Optionen (keine Erbpacht!). Ruhige Lage! (M6017)
Stromberg*
€ 165.000
Freistehendes Einfamilienhaus mit Stil. (M4006)
Bodenheim*
€ 498.000
Einfamilienhaus für die grosse Familie (oder ZFH) am Park! (A4007)
Groß-Gerau*
€ 545.000
Helle 4-ZKB-ETW mit schöner Aussicht (TG-Stpl.). (M1504)
Mainz*
€ 160.000
Villa im Herzen des Rheingaus (W6035)
Eltville*
€ 2.480.000
<< Erste < Vorherige 1 Nächste > Letzte >>


Städte der Region Rhein-Lahn

Wappen Rhein-Lahn-Kreis
(Quelle: Wikipedia)

Was für eine bewegte Geschichte diese Landschaft hatte!
Wer z.B. Bad Ems einen Besuch abstattet, fühlt sich teilweise in die Kaiserzeit zurückversetzt.

Unser Tipp:
Ein Ausflug zur Marksburg, Ein- und Ausblicke garantiert!

Allendorf

Wappen Allendorf
(Quelle: Wikipedia)

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:
Allendorf ist eine Ortsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen (1,6 km östlich) an.

KLEINE GESCHICHTE:
Der Ort kam im Jahr 1400 an die Kurpfalz. 1806 wurde das Dorf dem Herzogtum Nassau zugeordnet. 1847 wurde die letzten Reste der Grundherrschaft durch Zahlung einer Abfindungssumme beseitigt. Ab 1866 war Allendorf preußisch und kam 1946 zum damals neu gegründeten Land Rheinland-Pfalz. 1973 kam es im Zuge einer Verwaltungsreform zur Bildung der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, der die Ortsgemeinde Allendorf angehört.

Balduinstein

Wappen Balduinstein
(Quelle: Wikipedia)

ALLGEMEIN:
Balduinstein ist eine Ortsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Diez an und ist ein staatlich anerkannter Fremdenverkehrsort.
Balduinstein liegt an der unteren Lahn im Naturpark Nassau. Nachbargemeinden sind Birlenbach, Cramberg, Dörnberg, Fachingen, Geilnau, Holzheim, Laurenburg und Wasenbach. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Balduinstein, Schaumburg und Hausen über Balduinstein und hat rd. 560 Einwohner. Im Ort gibt es eine Kindertagesstätte.

VERKEHRSANBINDUNG:
Nach Diez (ca. 5 km) und Limburg (ca. 8 km) gelangen Sie mit dem PKW über die K25/L318 in wenigen Fahrminuten. Der Ort ist an den ÖPNV angeschlossen (Lahntalbahn Richtung Diez/Limburg - Bahnhof Balduinstein, Bushaltestelle).

EINKAUFEN:
Im Ort gibt es einen Bäcker und einen Metzger. Ein kleiner Fußpfad führt in 10 Gehminuten zum Bahnhof Balduinstein.

KULTUR/SEHENSWÜRDIGKEITEN:
Das weiter oberhalb gelegene Schloss Schaumburg geht vermutlich auf das Jahr 915 zurück. Die erste Urkunde stammt aus dem Jahre 1197. Das Eigentum der Burg ging von der Familie Einicho von Leiningen an die Grafen zu Westerburg-Leiningen über und 1656 an die Witwe des Reichsgrafen Peter Melander von Holzappel. Durch Heirat ging sie 1812 an das Haus Habsburg-Lothringen. Erzherzog Stefan von Österreich machte sie 1848 zu seinem Wohnsitz und baute die Schlossanlage 1850 im Stile englischer Neugotik aus.
Der nahe an der Lahn gelegene achteckige Port-Turm ist in markantes Bauwerk in Balduinstein.
Die erste Spannbetonbrücke, die im Freivorbau errichtet wurde, ersetzte 1950 eine im Zweiten Weltkrieg zerstörte Brücke über die Lahn.

OBST!
Mit der Balduinsteiner Kinderbirne wurde auch eine Obstsorte nach dem Ort benannt. Sie wurde erstmals von dem Pomologen Adrian Diel (1756-1839) aus dem benachbarten Diez im Jahr 1806 beschrieben. Im 19. Jahrhundert fand sie überregionale Verbreitung. Heute ist die Sorte verschollen.

Berghausen

Wappen Berghausen
(Quelle: Wikipedia)

ALLGEMEIN:
Der Ort Berghausen erfreut sich großer Beliebtheit. Dies drückt sich auch in einer stetig leicht wachsenden Einwohnerzahl aus (aktuell > 332).

GEOGRAPHISCHE EINORDNUNG:
Berghausen liegt im Einrich, einer Landschaft im nordwestlichen Teil des Taunus. Die Region des Einrich wird im Norden von der Lahn, westlich vom Rhein und östlich vom Tal der Aar eingegrenzt.
Als selbständige Ortsgemeinde nach Rheinland-pfälzischem Kommunalverfassungsrecht gehört sie zur Verbandsgemeinde Katzenelnbogen im Rhein-Lahn-Kreis.
Berghausen erstreckt sich auf einer Bodenfläche von 4,37 km². Hiervon werden 59,3% als Landwirtschaftsfläche, 31,4% als Waldfläche und 8,5% als Siedlungsfläche genutzt.

KLEINE GESCHICHTE:
Erstmals urkundlich erwähnt wurde Berghausen um 1260. Bei dieser Urkunde handelt es sich um einen in Latein abgefassten Teilungsvertrag der Katzenelnbogener Grafen Diether V. und Eberhard I. In einigen Orten, darunter auch Berghausen, hatten die Grafen Grundbesitz und dazugehöhrende Gehöfte. Vor den Teilungsvertrag hieß das Dorf Berchusen - die Häuser auf dem Berg.
Die Grafen von Katzenelnbogen waren bis 1479 Landesherren der Untergrafschaft Katzenelnbogen und damit auch Berghausens. Größter Grundherr in Berghausen war bis zur Säkularisation das Ferrutiusstift in Bleidenstadt.
Seit 1806 gehörte der Ort zum Herzogtum Nassau, ab 1866 zu Preußen.
Seit 1946 ist Berghausen Teil des damals neu gebildeten Landes Rheinland-Pfalz.
1972 kam es im Zuge der rheinland-pfälzischen Funktional- und Gebietsreform zur Bildung der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, der die Ortsgemeinde Berghausen seitdem angehört.

AUSZUG AUS EINEM ORTSPORTRAIT DES SWR:
"Berghausen im Einrich macht seinem Namen alle Ehre, denn es befindet sich wirklich auf einer Anhöhe von immerhin 340 Metern. Das ist zwar nicht gerade alpin, doch ein Hotel Berghof und eine Bergstrasse unterstreichen noch einmal den Anspruch des kleinen Dorfes auf die besondere Lage in der Landschaft.
In Berghausen gibt es zwar viele alte Häuser - wie den historischen Fachwerkhof der Familie Witt-Meiselbach, der Ort an sich ist aber jung geblieben. Ein Drittel der etwa 300 Einwohner sind Kinder, und so wundert es nicht, wenn Berghausen der richtige Standort für die Schule ist, in der nur Pop-Musik unterrichtet wird. Aus dem ganzen Umkreis kommen die Schüler, um zu lernen, wie man in einer Band spielt.
Auch zu Birgit Meyer reisen Menschen extra von weitem an, denn die Autorin gibt Lebenshilfe. Die kann manchmal sogar musikalisch sein, denn mit ihren selbst geschriebenen Liedern möchte sie andere wieder aufbauen. Ein weiterer Insider-Tipp ist der Fahrradladen in Berghausen, der neben Profiausrüstung auch Rutschautos anbietet. Und dafür gibt es im Dorf viel Kundschaft."

Jutta Kastenholz

Birlenbach

Wappen Birlenbach
(Quelle: Wikipedia)

ALLGEMEIN:
Die ca. 2 km entfernte Stadt Diez verfügt über eine vollständige Infrastruktur mit allen Geschäften des täglichen Bedarfs, Schulen, Kindergärten, Ärzte/Krankenhaus, Freizeitangebote, Gastronomie usw. (alle weiterführenden Schulen, Gymnasium, Berufsschule, Wirtsschaftsgymnasium).
Regionalbahnstation im Ort. Die Autobahnanschlussstellen der A 3 Limburg-Nord und -Süd erreichen Sie in ca. 10 Fahrminuten, den ICE-Bahnhof Limburg in 15 Minuten.
Die Ortsgemeinde umfasst die beiden Ortsteile Birlenbach und Fachingen.
Gleichsam mit Birlenbach findet Fachingen als "VACHUNGEN" 1255 erstmals urkundliche Erwähnung.
Die eigentliche Entwicklung der Gemeinde begann im letzten Jahrhundert. Der Fachinger Brunnen, der schon damals sein Heilwasser weit über die Landesgrenzen hinaus versandte, machte "Staatlich Fachingen" weltbekannt.
Die Ortsgemeinde Birlenbach umfasst heute ca. 1.600 Einwohner. Die Gemarkungsgröße beträgt 404 ha, einschließlich 120 ha Gemeindewald. Neben den beiden Gemeindezentren steht eine Mehrzweckhalle zur Verfügung, die insbesondere von den sporttreibenden Vereinen rege benutzt wird. Grundschule, Kindergarten und Kinderspielplätze, Schwimmbad, Sportstätten und in Fachingen auch ein Backeshaus bereichern die Lebensqualität in der Gemeinde. Durch die Erschließung neuer Wohngebiete in beiden Ortsteilen sind viele Neubürger hinzu gezogen.
Birlenbach bietet einen Reitstall mit Reitschule und Unterstellmöglichkeit. In Diez (Am Kirschenberg) findet sich außerdem eine große Reitanlage, in der auch Turniere stattfinden.

Burgschwalbach

Wappen Burgschwalbach
(Quelle: Wikipedia)

ALLGEMEIN:
Im Ort gibt es einen Kindergarten, Gaststätten (u. A. Burgrestaurant), verschiedene Gewerbetreibende (auch ein Friseur)sowie Vereine. Außerdem findet sich hier das Kreml-Kulturhaus mit Programmkino, Jugendkunstwerkstatt und -schule sowie Waldkindergarten.
Burgschwalbach mit rd. 1.200 Einwohnern ist Ortsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz, sie gehört der Verbandsgemeinde Hahnstätten an. Oberhalb des Orts Burgschwalbach liegt die gleichnamige spätmittelalterliche Burg Schwalbach. Unterhalb der Burg befindet sich die evangelische Kirche. Das Kirchenschiff stammt von der um 1100 an dieser Stelle erbauten romanischen Wehrkirche. Sehenswürdigkeiten sind außerdem der Waldspielplatz "Märchenwald", der Mühlturm, die Johannisbrunnen und die Römerquelle.

VERKEHR, MAKROUMGEBUNG:
Über die B 54 erreichen Sie Limburg (ca. 11 km) bzw. Bad Schwalbach (ca. 24 km). Über Panrod gelangen Sie auf die B 417 und weiter zur A 3 (ca. 25 Minuten) bzw. nach Taunusstein (ca. 20 Minuten) und Wiesbaden (ca. 35 Minuten). In der Verbandsgemeinde Hahnstätten (Nachbarort), wenige Fahrminuten entfernt, finden sich alle Geschäfte für den täglichen Bedarf, sowie Apotheke, Ärzte, Kindergarten, Realschule....

Diez

Wappen Diez
(Quelle: Wikipedia)

ALLGEMEIN:
Die Verbandsgemeinde Diez liegt im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz. Der Verbandsgemeinde gehören die Stadt Diez und 22 Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in Diez.

VERKEHR:
Die Bundesautobahn 3 mit der Anschlussstelle 41 Diez und die Bundesstraßen 54 und 417 stellen die Hauptverkehrsadern für Diez dar. Diez ist über die Bahnstrecke Koblenz-Gießen (Lahntalbahn) an das deutsche Bahnnetz angeschlossen und wird sowohl von der Vectus Verkehrsgesellschaft mbH als auch der Deutschen Bahn AG bedient. Weitere Bahnlinien: Oberwesterwaldbahn und Unterwesterwaldbahn mit dem Haltepunkt Diez-Ost an der Stadtgrenze zu Limburg stellen die Verbindung in den Westerwald her. Die stillgelegte Aartalbahn in Richtung Wiesbaden soll bis Zollhaus (hinter Hahnstätten) 2014 reaktiviert werden.
Zahlreiche Buslinien im Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) verbinden Diez im ÖPNV mit dem Umland.

BILDUNG, ERZIEHUNG, SCHULEN:
Katholischer Kindergarten, Schlesierstraße; Evangelischer Kindergarten und Kindertagesstätte, Schloßberg; Evangelische Kindertagesstätte, Friedhofstraße; Evangelischer Kindergarten, Bert-Brecht-Str.; Waldorf-Kindergarten, Wilhelm-von-Nassau-Park

Karl-von-Ibell-Grundschule; Pestallozzi-Schule, Grundschule, Stadtteil Freiendiez; Realschule Diez; Sophie-Hedwig-Gymnasium; Nicolaus-August-Otto Schule (Berufsbildende Schule); Freie Waldorfschule Diez, Gesamtschule und offene Ganztagsschule.

Gückingen

Wappen Gückingen
(Quelle: Wikipedia)

MIKRO- UND MAKROUMGEBUNG:
Gückingen (1045 Einwohner, Stand: 2010) ist eine Ortsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis. Sie gehört der Verbandsgemeinde Diez an und liegt etwa 3 km westlich von Limburg an der Lahn, etwa 4 km nördlich von Diez direkt an der Grenze zu Hessen. Das Gebiet der Ortsgemeinde Gückingen gehört zu den Ausläufern des Westerwalds und liegt oberhalb des malerischen Lahntals, in Sichtweite des Schlosses Oranienburg (nahe des Lahnufers) und der Schaumburg (Balduinstein).

ORTSTEILE:
Zu Gückingen gehört der Ortsteil Königstein.

VERKEHRSANBINDUNG:
Gückingen ist über die Kreisstraßen K 28 und K 27 an das überörtliche Straßennetz angebunden. Die Anschlussstelle Diez der A 3 liegt etwa 5 km entfernt. Die nächstgelegenen ICE-Fernbahnhöfe sind der Bahnhof Montabaur und der Bahnhof Limburg Süd.
Sehr gute Verkehrsanbindung: Den Autobahnanschluss A 3 Diez erreichen Sie in 5 Fahrminuten, den ICE-Bahnhof Limburg in 10 Minuten. Die Städte Limburg und Diez sind gerade mal 3 - 4 km entfernt und verfügen in jeder Hinsicht über eine vollständige Infrastruktur.

WEITERE INFOS:
Sie gelangen in wenigen Fahrminuten zu allen Geschäften des täglichen Bedarfs, Schulen, Kindergärten, Ärzte, Krankenhaus usw..